Praktisches Zubehör: Die Stativhalterung für das iPhone 4

Ausgestattet mit einer 5 Megapixel Kamera ist das iPhone 4 von Apple nicht mehr nur für kleine Schnappschüsse, sondern ebenso für etwas hochwertigere Aufnahmen zu gebrauchen. Ärgern dürften sich hier viele über zitternde Hände, die die Aufnahmen zusätzlich verschlechtern.

Bereitgestellt wird dagegen eine praktische Stativhalterung, welche auf den Namen Glif hört. Diese stellt eine praktische Schale bereits, in welche das iPhone 4 sicher gepresst werden kann – und stabil für gute Aufnahmen stehen bleibt.

Die Kombination mit einem Stativ – das iPhone 4 als Kamera

Die Stativhalterung Glif allein wird nicht für professionelle Aufnahmen ausreichen. Möglich Genutzt werden kann dieses allein zwar als Standvorrichtung, kombiniert mit einem Stativ jedoch auch als wackelfreie Kamera, mit der sich so manch gute Fotos machen lassen.

Möglich wird dies durch ein integriertes Gewinde in Glif, welches sich mit einem Stativ kombinieren lässt. Ist dies geschafft, lässt sich das iPhone 4 in die unterschiedlichsten Positionen bringen und hier als Kamera nutzen. Beachtet werden sollte auch der integrierte Blitz des iPhone 4, welcher sich gut bei Aufnahmen nutzen lässt.

Als Ergebnis erhalten Nutzer wackelfreie Bilder, die sich z.B. praktisch für Plattformen wie eBay, Facebook oder Flickr nutzen lassen. Vertreten sind diese auch als Anwendungen im App Store. Bequem lassen sich also Bilder über das Stativ aufnehmen und anschließend direkt an das jeweilige Netzwerk hochladen – einfach und bequem.

Angeboten wird die Stativhalterung Glif für Apples iPhone 4 für 16,90 Euro bei Arktis im Online-Shop. Einkalkulieren müssen Nutzer zusätzlich dazu die Versandkosten in Höhe von 4,99 Euro.

Ein Kommentar

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!
Tom
kommentierte am 1. Juni 2011 um 14:01 Uhr

Wenn’s günstiger wäre würde ich es mir sogar holen!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema