MacBook Air mit ARM 5-Prozessor?

Das neue MacBook Air soll noch in diesem Sommer auf den Markt kommen. Wie sollte es auch beim diesen Apple-Gerät anders sein. Apple rückt mit keinen Informationen raus und die Gerüchteküche brodelt so kurz vor dem erwarteten Launch. Wie ein japanisches Magazin nun berichtet, könnte Apple sein MacBoook Air mit einem A5-Prozessor, wie wir ihn bereits vom iPad 2 her kennen, ausstatten. Der wesentliche Eigenschaft ist, der A5-Prozessor ist nicht nur schnell, sondern sehr stromsparend.

Wie immer sind die Gerüchte aus Japan mit Vorsicht zu genießen. Vor ein paar Tagen gingen bereits ähnliche Gerüchte um den Globus, wonach Apple seinen bisherigen Chip-Lieferanten, INTEL, für die MacBooks wechseln könnte. Da INTEL aber einen sehr guten Job macht und keinerlei Probleme mit den Chips auftreten, sollte ein Wechsel kurzfristig zumindest eher unrealistisch sein.

Was meint Ihr?

Quelle: macotakara.jp

Ein Kommentar

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!
Armin Tietze
kommentierte am 27. Mai 2011 um 15:12 Uhr

Ich weiß nicht ob das eine gute Idee ist. Denn für ein iPad oder iPhone mag der Chip ausreichend sein, aber nicht auf einem (Sub-)Notebook. Damit wäre das MB Air „nichts halbes und nichts ganzes“. Außerdem wäre der Preis noch weniger gerechtfertigt. Besser wäre ein iCore 3 oder 5. Denn bei dem Preis darf auch ruhig Leistung drin stecken.

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema