Apple mit iCloud und Musik zur WWDC?

Apple selbst hatte vor einiger Zeit angekündigt, in diesem Jahr auf der WWDC nicht wie sonst die Jahre über das neue iPhone vorzustellen. Vielmehr sprach Phil Schiller, Vice President WorldWide Product Marketing, in diesem Jahr würde es im Fokus um die beiden Systeme iOS und Mac OS X gehen.

Damals war allerdings noch nicht klar, dass Apple ein paar Monate später die Domain iCloud.com für rund 3 Millionen US-Dollar kaufen würde und auch MobileMe vor einem größeren Update stehen wird. Zumindest was iCloud angeht, gehen Branchenkenner davon aus, dass Apple zur WWDC eine mächtige Sammlung mit Musikstücken präsentieren wird und in der iCloud anbieten wird. Wie die Quellen berichten soll Apple mit den vier größten Musiklabels bereits unterschriftsreife Verträge vorliegen haben.

Apple’s Konkurrenz haben ihren Streaming-Musik-Dienst ohne Verträge bereits ins Rennen geschickt. Durch die Verträge mit den jeweiligen Musiklabels sollte Apple aber auch hier der Konkurrenz voraus sein und über einen wesentlich größeren Musikfundus zurückgreifen können. Somit könnte Apple seinen Streaming-Musik-Dienst iCloud nennen. Alternativ und irgendwie wahrscheinlicher ist aber, dass Apple seine Cloud-Services mit Musik startet und weitere Dienste wie Videos/Filme schon recht bald in die iCloud nachziehen wird und somit iCloud Apple’s Cloud-Community wird.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema