Kommendes iPhone wohl ohne LTE

Das Highspeed-Funknetz LTE befindet sich momentan im Ausbau – auch hierzulande arbeiten gleich drei Mobilfunkanbieter daran, nach dem Ersteigern der nötigen Lizenzen den Ausbau voranzutreiben und damit die Auflagen der Regulierungsbehörde zu erfüllen, die sich hiervon Highspeed-Internet vor allem im ländlichen Raum erhofft. Nach Informationen eines Analysten wird aber das iPhone 4S oder iPhone 5 noch ohne LTE-Technologie auskommen müssen – der Grund: angeblich sei man bei Apple mit der Qualität der LTE-Chipsätze von Qualcomm unzufrieden.

Peter Misek von Jefferies & Co, einem globalen Analyseinstitut mit Hauptsitz in New York, berichtet, Apple habe bis zuletzt gehofft, dass pünktlich zum Erscheinen des kommenden iPhone auch die entsprechenden Chipsätze von Qualcomm fertig seien – diese Hoffnung habe sich allerdings zerschlagen. Nach Informationen des Wirtschaftsmagazins Forbes reicht Apple die Leistung der bisherigen LTE-Chipsätze nicht aus. So hatte Apple-COO Tim Cook während des letzten Geschäftsberichts erklärt, dass die derzeitige Generation von LTE-Chipsätzen eine „ganze Reihe von Kompromissen beim Design“ erzwinge, von denen manche Apple nicht eingehen wolle – erst im kommenden Jahr werden voraussichtlich einige weitere integrierte Chipsätze auf den Markt kommen.

So sieht es danach aus, als würde das kommende iPhone tatsächlich iPhone 4S genannt werden und damit denselben Schritt vollziehen wie seinerzeit die Einführung des iPhone 3GS als Ablösung für das iPhone 3G: einige Verbesserungen an vorhandenen Systemen. Im Einzelnen zählte Peter Misek hier auf: eine verbesserte Kamera, ein A5-Dualcoreprozessor und HSPA+ für verbesserten Datendurchsatz. Zudem ist aktuell ein höher auflösendes Display im Gespräch – Genaues hat Apple allerdings wie üblich bisher nicht bekanntgegeben.

Quelle: zdnet.de

Ein Kommentar

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!
DAMerrick
kommentierte am 17. Mai 2011 um 12:35 Uhr

LTE würde mich auch schwer wundern, ich bezwifele sogar das Apple diese Tecnik 2012 einsetzen wird. Dafür gibt es sie leider noch nirgends. Also warum sollte auf etwas setzen was eh keiner nutzen kann?

Das mit dem höher aufgelösten Display verstehe wer will, ich nicht. Das iPhone Display hat doch schon maximale Auflösung. Mehr als das menschliche Auge im normalen Abstand üerhaupt wahrnehmen kann. Wieso sollte man die Auflösung nochmal vergrößern?
Es sein denn das iPhone bekommt ein neues Display… aber dann wäre die Bezeichnung 4s wieder etwas wenig.

Vielleicht 4v – FourView, oder gleich 5. 4s klingt bescheuert.

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema