Stellt Apple am Wochenende den neuen iPod classic vor? Oder doch das iPhone 4S?

Apple schafft es wie kaum ein anders Unternehmen, Gerüchte zu streuen oder wirklich wichtige neue Funktionen an Geräten, geheim zu halten. Wie nun mehrere Quellen übereinstimmend berichten, soll Apple für den 22. Mai eine Produktschulung für Mitarbeiter aus den Apple-Retail-Stores vorsehen. Unabhängige Quellen berichten, dass den Mitarbeitern neben der Schulung auch ein neues Produkt vorgestellt werden soll. Die Quellen gehen davon aus, dass alle Mitarbeiter einen NDA unterschreiben müssen und die Schulung unter strengsten Geheimhaltungsmaßnahmen umgesetzt wird.

Gut möglich wäre die Vorstellung des neuen MobileMe-Dienstes, der immer mehr in Verbindung mit der erst kürzlich von Apple gekauften Domains iCloud gebracht wird. Ob Apple aber bereits soweit ist und iCloud sinnvoll in MobileMe integriert hat, ist abzuwarten. Eine andere Möglichkeit wäre, dass Apple seinen Mitarbeitern bereits eine neue Generation des iPod classic vorstellt. Dies wäre zwar wesentlich früher als erwartet, aber aufgrund der stagnierenden bzw. rückläufigen Zahlen des iPods, ein durchaus nachvollziehbarer Schritt.

Eher unwahrscheinlich sehen wir die Vorstellung vom neuen Mac OS X 10.7 oder aber sogar der neuen iPhone-Generation, ob iPhone 4S oder iPhone 5. Hier würde Apple sicherlich ein eigenes Event veranstalten um diese Neuerungen vorzustellen. Mac OS X 10.7 und iOS 5 wird aller Voraussicht nach auf der WWDC der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. In wie weit eine Produktschulung zum jetzigen Zeitpunkt für die Retail-Mitarbeiter sinnvoll wäre, erschließt sich irgendwie nicht.

Daher sehen wir am wahrscheinlichsten, dass Apple zum 10-jährigen Bestehen der Apple Stores den iPod mit neuen innovativen Funktionen vorstellen wird.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema