Samsung stellt das Chromebook vor

Der koreanische Elektronikkonzern Samsung erschien schon in den letzten Wochen vermehrt in den Nachrichten. Sei es wegen der Klage von Apple aufgrund eines Plagiatvorwurfs oder der Ankündigung neuer Handys, die den Branchenprimus, das iPhone 4, technisch schlagen sollen.

Heute macht Samsung wieder auf sich aufmerksam, denn das Unternehmen hat gleich zwei neue Chromebooks für den deutschen Markt vorgestellt. Wie dem Namen schon zu entnehmen ist, werden die beiden Netbooks mit Googles Betriebssystem Chrome OS betrieben. Die Geräte sollen laut Samsung Ende Juni diesen Jahres unter dem Namen „Serie 5“ im deutschen Handel erhältlich sein. Preislich wird das Netbook in der WLAN-Version rund 400 Euro kosten. Die Version mit einem zusätzlichen UMTS-Modem, um auch unterwegs ins Internet zu gehen, wird mit 450 Euro zu Buche schlagen.

Beide Versionen sind identisch und weisen das gleiche Innenleben auf. So hat Samsung auf eine Festplatte verzichtet und setzt den Netbooks eine 16-GB SSD ein. Für genügend Leistung sorgt ein Intel Atom N570 Dual-Core Prozessor mit 1,66 Ghz, welcher auf 2 GByte DDR-3 Speicher Zugriff hat. Für eine Internetverbindung sorgt ein WLAN-Adapter mit dem Standard IEEE 802.11b/g/n. Bluetooth 3.0 ist ebenfalls vorhanden. An Schnittstellen für Peripheriegeräte gibt es zwei USB-2.0-Ports, einen VGA-Ausgang, einen Kartenleser für SD-Karten sowie ein Sim-Kartenschacht im UMTS Modell des Chromebook. Auf HDMI wurde leider verzichtet.

Der Akku soll laut Unternehmensangaben bis zu acht Stunden halten. Für Multimedia-Anwendungen reicht die Leistung wohl für fünf Stunden. Verbaut ist ein matter 12,1-Zoll Bildschirm, welcher ein Bild mit 1280 x 800 Punkten im Format 16:10 anzeigt.

Laut Samsung sind die Netbooks ab dem 3. Juni bei Amazon zur Vorbestellung freigegeben. Jedoch kann man die Geräte auch bei anderen Fachhändlern vorbestellen. Es wurde ebenso bekannt gegeben, dass der UMTS-Version eine SIM-Karte von E-Plus beiliege, mit der man innerhalb der ersten zwei Monate je einen GB Datenvolumen kostenlos nutzen kann.

Wir haben übrigens neue iPhone Apps getestet. Schaut einfach auf unserer Startseite vorbei. Vielleicht ist die ein oder andere App dabei, die euch gefällt.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema