Lieferengpass Grund für Verschiebung des iPhone 5?

Apple hat Ende April einmal mehr herausragende Quartals- und Absatzzahlen der Öffentlichkeit präsentieren können. Gerade iPhone 4 und iPad 2 haben enorme Wachstumsraten erfahren und sind für Apple ein wichtiger Wachtumsmotor. Der Branchendienst Digitimes berichtet, dass Apple im nun laufenden Quartal Probleme mit den Absatzzahlen bekommen könnte. Nicht etwa, weil die Nachfrage nach dem iPhone 4 oder iPad 2 sinken würde, sondern vielmehr aufgrund von bevorstehenden Lieferengpässen bei wichtigen Lieferanten wie Foxconn.

Hier werden insbesondere auch noch mal die Auswirkungen der Erdbeben-Katastrophe als ein Grund wesentlicher Grund dafür genommen, dass wichtige Bauteile nicht rechtzeitig fertig werden und somit die geplanten Produktionsmengen nicht wie erhofft zu 100 Prozent umgesetzt werden können.

Zwar gab es Berichte, dass Apple bzw. die Lieferanten die Katastrophe zumindest kurzfristig ohne Probleme und Lieferengpässe überstehen könne und Produktionsmengen umverteilt wurden, jedoch scheinen sich die Meldungen von Ende März bestätigen zu können, dass die Produktionsmengen nun allmählich kleiner werden.

Digitimes sieht aufgrund der Lieferschwierigkeiten einen wesentlichen Grund, wieso das iPhone 5 nicht wie geplant im Sommer, sondern wohl erst im Herbst auf den Markt kommen wird. Auch das iPad 2 soll stärker betroffen sein und auch hier könnte es schon bald zu weiteren Lieferschwierigkeiten kommen.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema