Stern TV: Geo-Speicherung thematisiert

So eben ist in der RTL-Sendung „Stern TV“ über die Datenpanne von Apple und die Speicherung der Geodaten berichtet worden. Das Problem ist, dass Geodaten in Backup-Dateien abgespeichert werden und somit bei Besitz des iPhones oder des dazugehörigen Rechner ausreicht um diese Daten nachzuvollziehen. Die Backupdateien reichen dabei weit in die Vergangenheit zurück und je nach Programm, mit dem man die Daten ausliest, kann der Aufenthaltsort bis auf die Minute oder Sekunde zurückverfolgt werden.

Die anhaltende Kritik hat Apple zu einer Pressemeldung bewogen, in der bereits angekündigt wird, dass Ortsdaten künftig nicht mehr erhoben werden, wenn die Funktion deaktiviert ist. Sollten Daten ansonsten künftig erhoben werden, dann nur noch verschlüsselt. Ausführliche Informationen zu der Sendung gibt es auf der Seite von Stern TV selbst. Wir selbst haben ja auch bereits ausführlich über die Ansammlung der Ortsdaten berichtet und halten euch weiterhin wie gewohnt auf dem Laufenden. Mit dem nächsten iOS Update will Apple das Problem bereits lösen. Das Update auf iOS 4.3.3 soll in den kommenden Wochen bereits erscheinen.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema