Weiter Wirbel um Standortdaten auf iOS-Geräten

Der Trubel um die gespeicherten Standortdaten will nicht abreißen. Auch über die Osterfeiertage ebbte die Empörung über die heimliche Speicherung von Geodaten auf iPhone, iPad und iPod touch nicht ab und zog weitere Kreise. Inzwischen äußerte sich auch Apple-Gründer Steve Jobs sehr einsilbig zu der Lage – allerdings nicht auf Presseanfragen, sondern reagierte damit gewohnt knapp auf eine persönliche Mail an seine Email-Adresse.

Ein besorgter iOS-Nutzer hatte Steve Jobs gemailed – dieser ist dafür bekannt, von Zeit zu Zeit sporadisch auf persönliche Anfragen zu reagieren. Der Nutzer zeigte sich erschüttert über die Speicherung und drohte Jobs damit, auf ein Android-Smartphone umzusteigen, da Google keine Standortdaten aufzeichne. Er erhielt Post: „Oh yes they do. We don’t track anyone. The info circulating around is false.“ Damit reagierte Jobs gleich mehrfach: er dementierte die Nachverfolgung von Standortdaten und betonte zugleich, dass Android sehr wohl Geodaten aufzeichnet. Mit dieser Antwort allein ist in der Tat wenig anzufangen: Verbraucherschützer und Datenschützer haben sich mittlerweile in die Diskussion eingeschaltet und drohen Apple mit einem Bußgeld, sollte der Konzern nicht bis zum 10. Mai offenlegen, warum die Daten gespeichert werden und wie die Nutzer dies unterbinden können.

Der CCC vermutet weniger wirtschaftliche Interessen als politische Order hinter der Aufzeichnung: gegenüber der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ ließ Frank Rosengart die Möglichkeit anklingen, dass möglicherweise Behörden an Apple mit der Bitte herangetreten seien, die Bewegungsprofile aufzuzeichnen, doch er ließ auch die Möglichkeit offen, dass Apple hiermit versuche, standortbezogene Werbung zu optimieren. Der einzige Trost: bislang wurden keine Versuche seitens Apple bekannt, die gespeicherten Daten aufzurufen. Bis zu einem offiziellen Statement wird der Zweck allerdings weiter im Dunkeln bleiben.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema