Protegon SOS: iPhone als Lebensretter

Es gibt mittlerweile tausende mehr oder wenige sinnvolle Apps in Apples App Store. Einige dienen der Unterhaltung, zum Zeitvertreib oder zur Information. Nun erreicht uns aber eine Applikation, welche einen bisher einzigartigen Nutzen anspricht: Die persönliche Sicherheit bzw. die Lebensrettung. Euer Apple-Device wird dabei zum persönlichen Bodyguard, denn mit Hilfe der App Protegon SOS ist es ganz einfach möglich, Notrufe zu versenden, um somit Leben zu retten.

Protegon - iPhone AppsDie Funktionsweise ist dabei sehr intuitiv und einfach gehalten, sodass ein Notruf schnell und fix versendet werden kann. Nach der Installation der in der Testversion kostenlosen Anwendung des Entwicklers Protegon GmbH, ist es notwendig eine persönliche e-Mail-Adresse anzugeben, welche dazu dient die Meldungen, welche in der Testphase verschickt werden, an das eigene Postfach weiterzuleiten. Diese Testnotrufe gehen in der kostenlosen Version aber NICHT an die Notrufzentrale, sondern dienen lediglich dazu, sich mit der App vertraut zu machen bzw. einen ersten Eindruck zur Funktion dieser zu erhalten.

Ist die Mailadresse verifiziert worden, ist die App startklar und man wird in den Notrufbereich geführt, woraus man erste Testnotrufe durchführen kann. Nutzt man ein Apple-Gerät mit einer eingebauten Kamera wie zum Beispiel das iPhone, wird diese beim Appstart automatisch eingeschaltet. Des Weiteren sind zwei Buttons zu sehen, welche für Unfälle bzw. Überfälle stehen. Beim Druck des jeweiligen Buttons, wird ein Foto geschossen, welches sofort an die Sicherheitszentrale verschickt wird. (In der Testphase ausschließlich an die angegebene Mailadresse). Neben dem Foto wird durch GPS, WLAN und der integrierten Tracking-Funktion des iPhones der Standort übermittelt. Somit sind alle notwendigen Daten auf den Weg gebracht worden, um schnell Hilfe herbeiholen zu können.

Nutzt man Protegon SOS in der „Vollversion“, also mit bestehendem Servicevertrag, wird der Notruf an eine VdS-verifizierte Sicherheitszentrale gesendet, woraufhin örtliche Rettungskräfte wie die Polizei, Feuerwehr, Notarzt oder private Sicherheitskräfte informiert werden.

Die App ist für den Anwendungsbereich einfach aufgebaut, was natürlich dem Nutzen entspricht, da man in der Regel auf eine schnelle Funktionsweise angewiesen ist, sollte man überfallen werden o.Ä.. Die Bedienung erfolgt dabei so einfach wie es nur geht. Denn nach dem Start der App ist lediglich ein Druck auf den Touchscreen notwendig, um einen Notruf zu verschicken. Die Anwendung zeigte bei einigen Testnotrufen keine Schwächen in Bezug auf Schnelligkeit oder Instabilität.

Protegon SOS ist als Testversion kostenlos im App Store erhältlich. Ist man von der Funktionsweise der App angetan und möchte den Sicherheitsservice nutzen, ist ein Kauf der App notwendig, welcher mit 1,59€ zu Buche schlägt. Des Weiteren muss man dann einen Aboservice zubuchen, der eine Servicepauschale ab 3,49€ pro Monat kostet.

Protegon - iPhone AppsGerade für Menschen, die oft allein unterwegs sind oder spät abends arbeiten und erst nachts nach Hause kommen, stellt die App einen wichtiger Sicherheitsbegleiter dar, wenn ein Überfall oder Gewaltdelikte geschehen. Immerhin werden jedes Jahr über 600.000 Überfälle in Deutschland registriert. Mögliche Personengruppen wären auch Kinder oder Menschen, die an Schwächeanfällen leiden und auf ärztliche Hilfe angewiesen sind.

Im Test überzeugte mich Protegon SOS voll und ganz. Es vollzog die Notrufe schnell und zuverlässig, da bei mehr als 10 Testnotrufen alle auch übermittelt worden sind. Natürlich ist man nicht gezwungen vom potentiellen Gewalttäter ein Foto mit der sich startenden Kamera zu machen. In der Praxis wird dies oft unmöglich sein. Jedoch werden trotzdem alle notwendigen Informationen, wie der Standort übermittelt, sodass Hilfe kommt und das Leben gerettet werden kann.

Im Online-Kundenportal zu Protegon SOS lässt sich ebenso ein persönliches Profil anlegen, wo man zum Beispiel Krankheiten oder Allergien hinterlegen kann. Auch Kontakte zu Angehörigen oder Ärzten lassen sich anlegen.

Fazit zur App Protegon SOS
Dem Entwickler ist es gelungen, die App so umzusetzen, dass sie einwandfrei funktioniert. Gerade für die betroffenen Personengruppen kann ich mir einen Einsatz in der Praxis gut vorstellen. Die einfache und standortgenaue Übermittlung des Notrufes kann Leben retten. Somit ist auch der Preis verständlich und realistisch.

Protegon - iPhone AppsProtegon - iPhone Apps

4 Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!
Krankenpfleger
kommentierte am 10. April 2011 um 12:52 Uhr

Tolles Produkt. Solche Dienste werden in Zukunft standard sein! Habs für meine Frau gekauft!
Dickes +++++++

Adasam
kommentierte am 8. Mai 2011 um 13:29 Uhr

State-of-the-Art unter den Security-Apps!

110 SEC
kommentierte am 17. Mai 2011 um 16:05 Uhr

Tolle Produkt auch von großen Zeitschriften gelobt. Na wenn da einige Sicherheitsdienste nicht verschlafen haben :-) ???

alex
kommentierte am 29. März 2014 um 11:02 Uhr

Perfektes TOOL –
Neuartiger Mehrwert für Smartphone
Gehört auf jedes Gerät Serienmäßig

+++++++++++++++++++++++++

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema