Apple vergibt Auftrag von 30 Millionen iPad 2 Displays

iPad 2Die Japan-Krise trifft langsam aber sicher die Wirtschaft. So ist auch Apple davon betroffen und erste Zulieferer aus Japan meldeten, die angestrebte Produktionsmenge bei anhaltender Atom-Krise nicht länger aufrecht erhalten zu können. Um mögliche Lieferverzögerungen aus dem Weg zu gehen, hat Apple einem der größten taiwanesischen Display-Hersteller, AU Optronics, einen Auftrag von 100.000 Displays pro Tag für das iPad 2 in Auftrag gegeben. Auf das Jahr bezogen macht dies eine Stückmenge von 30 Millionen iPad 2 Displays. AU Optronics ist aber nicht Apple’s einziger Lieferant von Displays. Auch LG und Samsung werden weiterhin für Apple die Displays produzieren. Obwohl die Produktion für die nächsten Wochen noch gesichert scheint, blickt Apple voraus und will keine möglichen Lieferverzögerungen riskieren.

Apple setzt einmal mehr neue Maßstäbe und greift alleine mit dem neuen Auftrag auf mehr als die Hälfte der Display-Bestellungen aller Tablet-Hersteller weltweit zurück. Die Marktposition sollte sich damit nochmals deutlich verändern und Apple den ein oder anderen Prozentpunkt mehr Marge für das Tablet-Geschäft bescheren.

Analysten gehen von einem iPad 2 Absatz von rund 40 Millionen aus. In wie weit das Display für ein mögliches iPad 3 auch in Frage kommt und wie die strategischen Planungen von Apple über das Jahr 2011 hinaus gehen, bleibt zunächst unklar. Fest steht, Apple will mit der Maßnahe auch seiner Konkurrenz nochmals aufzeigen, wer der Marktführer von Tablet-PC ist.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema