Interview: 10 Fragen an die App-Entwickler von ShareNotes

Heute möchten wir unsere Interview-Reihe „10 Fragen an den App-Entwickler“ fortsetzen. In unserem letzten Interview haben wir die Geschwister Till und Michael Maginot von Frog ClaSh interviewd. Diesmal sind wir glücklich, den Entwicklungsleiter der iPhone Apps Sharenotes befragen zu können. Vor wenigen Tagen haben wir euch auch die iPhone App Sharenotes rezensiert. Nun aber, viel Spaß beim Interview. Wie immer könnt ihr am Ende in den Kommentaren weitere Fragen stellen.

Frage 1: Bitte stellen Sie sich unseren Lesern kurz vor
Mein Name ist Roman Lehnert arbeite für die Gobas Gruppe als Entwicklungsleiter von ShareNotes.

Frage 2: Wie entsteht eine App und welche Hard- und Software verwenden Sie?
Zuerst steht die Idee im Raum und wird in Diskussionen immer weiter verfeinert. Danach werden in einer kleinen Untersuchung die technische Machbarkeit festgestellt. Nach dieser Machbarkeitsanalyse wird mit einem Wireframing das User Interface geplant – wobei der funktionale Aspekt im Vordergrund steht. Danach geht es an die Design Umsetzung des Wireframings und an die eigentliche Programmierung. Wir entwickeln auf Apple-Hardware.

Frage 3: Wie lange hat die Entwicklung der letzten App gedauert und wo entstanden Probleme?
Bis wir mit ShareNotes live gegangen sind, hatten wir knapp 1 Jahr entwickelt. Daran beteiligt waren 7 Entwickler und Tester, von denen einige Studenten sind. Die größten Herausforderungen bestanden in der reibungsfreien Kommunikations mit dem Rails-Backend, womit sie die Clients synchronisieren.

Frage 4: Welche ihrer Apps waren bisher am erfolgreichsten? Waren die Apps in den Top 50 der Apple-Charts?
ShareNotes ist unsere erstes eigenes Produkt. Wir sind gespannt, wie sich diese App am Markt beweist.

Frage 5: Ein paar Kennzahlen würden uns zu den Apps interessieren (z.B. Abverkäufe am besten Tag, Monat, Userzahlenetc.)
Wir stehen huer am Anfang und sind auf Zahlen gespannt.

Frage 6: Wie vermarkten Sie die Apps?
Die App selber ist kostenfrei über den App Store erhältlich. Der angebundene Webservice / Webdatenbank ist bis zu 25 MB Speicherbedarf frei nutzbar, danach mietet man als Privatkunde 1GB Speicher (auf Wunsch auch mehr). Wir vermarkten das Produkt, in dem wir Pressemitteilungen möglichst breit streuen und auch Online und in Blogs darauf hinweisen. Es gibt bereits ein witziges ShareNotes Video, welches die Neugier wecken soll, mal auf die ShareNotes.de Seite zu schauen. Bugs, Ideen, Diskussionen können gerne auch in unserem Forum diskutiert werden.

Frage 7: Haben Sie bereits Erfahrung mit iAd von Apple gehabt?
nein

Frage 8: Wie sehen Sie die Entwicklung von Android & Co.?
Ist der am stärksten wachsende SmartPhone Markt, somit der wichtigste Markt nach Apple & Co.

Frage 9: Finden Sie sich im AppStore noch zurecht?
Klar.

Frage 10: Was planen Sie aktuell?
Wir planen einen Android Client für ShareNotes. Wir planen eine englischsprachige Version von ShareNotes und wir planen die Möglichkeit, Office Dateien mit hochladen und anschauen zu können.

Vielen Dank für das sehr ausführliche und angenehme Interview. Wir würden uns freuen, die Entwicklung von Sharenotes weiter begleiten zu dürfen und freuen uns, wenn erste valide Kennzahlen mal vorliegen und wir diese vielleicht an dieser Stelle präsentieren können. Fragen könnt ihr wie immer in den Kommentaren hinterlassen. Auf geht’s!

Interview-Reihe – 10 Fragen an die App-Entwickler im Überblick
Interview: 10 Fragen an den App-Entwickler Ralf Zimmer
Interview: Aus dem Leben eines Iphone-App und Ipad-App Entwicklers
– Interview: 10 Fragen an die App-Entwickler von Frog ClaSh hr

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema