iFinance for Mac: Finanzverwaltung auf höchstem Niveau

Vielen Menschen fällt der Umgang mit den eigenen begrenzten Mitteln schwer. Schulden, Kredite oder sogar Privatinsolvenzen sind oftmals das Ende einer solchen Misere.

Abhilfe kann dabei schon das Führen eines Haushaltsbuches bieten. Ein Haushaltsbuch bietet dabei einen Überblick über die eigenen Finanzen. Fragen wie „Wie viel habe ich noch in diesem Monat zur Verfügung?“ oder „Kann ich mir eine Finanzierung leisten?“ sollten dann gut beantwortet werden können, wenn das Buch übersichtlich und sorgfältig geführt ist.

iFinance - Mac Apps

iFinance for Mac ist eine einfache und effektive Möglichkeit, die eigenen Finanzen optisch sehr anschaulich und übersichtlich darzustellen. Führt man die Einträge sorgfältig aus, erhält man einen sehr guten Überblick über die Finanzsituation.

Beim ersten Start der App wird zunächst eine Datenbank angelegt. Dann sieht man das Interface der Anwendung. In der linken Seite sieht man die Übersicht, wo die einzelnen Konten, Haushaltspläne und Berichte angelegt sind und eingesehen werden können. Perfekt für Einsteiger ist die Hilfeanzeige, welche gleich beim Start die Einrichtung der Konten sehr anschaulich und intuitiv erklärt. Das Anlegen und Eingeben der Daten fällt überraschend sehr einfach aus. Neben der Möglichkeit der Kontenanlegung kann man auch Aktien integrieren. Besonders toll ist die Aktualisierung der einzelnen Kurse. Sollte man keine Aktien besitzen, kann man diesen Ordner auch löschen. Haushaltspläne können ebenso einfach erstellt werden. Intuitiv wurde das Problem der Erfassung vom Entwickler gelöst. Bereits eingetragene Buchungen in der Kontenübersicht werden automatisch im Haushaltsbuch erfasst. Statistische Angaben kann man ebenso leicht aus dem Plan heraus ablesen. Im Menüpunkt Berichte werden detaillierte Informationen zu Ein-und Ausgaben angezeigt. Dabei lassen sich diese Berichte einfach anpassen und persönlich editieren. Erstellte Diagramme lassen sich optisch sehr gut sehen. Diese kann man ebenso persönlich anpassen oder voreditierte Varianten nutzen. Man hat die Möglichkeit die Diagramme den Kategorien wie Auto oder Kredite anzupassen, um somit einen guten Überblick über einzelne Posten zu erhalten. In der Kategorie Mobil kann man die Datenbank für mobile Devices wie das iPhone oder iPad zu exportieren.

Die Bedienung erfolgt durch die gegebenen Hilfesätze erfreulich einfach. Die Erstellung ist selbsterklärend und überzeugt schon nach kurzer Einarbeitungszeit. Die grafische Darstellung ist optimal. Besonders die erstellten Berichte und Diagramme, die 3 dimensional dargestellt werden, sehen einfach wunderschön aus.

Die Finanzverwaltungssoftware funktionierte im ausführlichem Test wunderbar und zeigte weder Geschwindigkeits- noch Darstellungsprobleme.

iFinance for Mac empfehle ich für alle Anwender, die das Führen eines Haushaltsbuches bisher zu umständlich und unanschaulich empfanden. So effektiv und optisch einzigartig aufgearbeite Erkenntnisse zum eigenen Finanzstand zeigte mir bisher kein anderes Programm. 23,99€ für eine Mac App ist natürlich als eine Investition zu betrachten. Jedoch ist das Preis-Leistungsverhältnis sehr gut, da die gewonnen Erkenntnisse deutlich mehr als der Preis für die App wert sind.

Voraussetzungen: Mac OS X 10.6.6 oder neuer
Schaut euch in unserem Videotest einfach die Handhabung und Funktionen der Mac App an:

iFinance - Mac Apps

iFinance - Mac Apps

iFinance - Mac Apps

Ein Kommentar

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!
Name (benötigt)
kommentierte am 10. September 2012 um 14:11 Uhr

Vielen Dank für die hervorragende Präsentation, jedoch vermisse ich einen Hinweis auf die Möglichkeit der Online Datenübertragung oder der Übernahme von elektronischen Bankauszügen.
In diesem Zusammenhang stellt sich natürlich auch die Frage der Sicherheit.

Ich würde mich über Ihre Meinung sehr freuen.

Mit freundlichem Gruß,

Horst Menapace

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema