2011 – das Jahr taiwanischer iPads?

iPad 2Gemäß dem Onlinenachrichtendienst „Digitimes“ soll Apple sich im Jahre 2011 über 40 Millionen iPads aus dem Taiwan kommen lassen. Ab Mitte des Jahres sollen rund 24 Millionen iPad 2 in international gehandelt werden.

Apple hat sowohl mit dem iPhone als auch mit dem iPad einen absoluten Burner gelandet. Keine Frage! Tausende Menschen lesen ihre eBooks auf dem iPad, nutzen es gleichzeitig als Onlinesurfmittel und setzen hohe Stücke auf die Erweiterung der einzelnen Features. Apple hat also sehr viel zu tun, um der Nachfrage an den Geräten gerecht zu werden.

Daher der Wunsch Apples, sich im Jahre 2011 rund 40 Millionen iPads liefern zu lassen. Es wird vermutet, dass als größter Auftragslieferant das Unternehmen „Foxconn“ dienen wird. Das Unternehmen ist in Taiwan sesshaft und produziert in China, um Kosten zu sparen.

Geplant ist eine Lieferung von ca. 6 Millionen Geräten bereits im ersten Quartal 2011. Davon sollen rund die Hälfte iPad 2 darstellen. Bereits im Februar sei die Herstellung der alten iPad Version langsam ausgelaufen, zugunsten des neuen iPad2, wovon bereits im März weltweit einige Exemplare ausgeliefert werden sollen.

Das iPad2 unterscheidet sich im Design der Hardware, im Betriebssystem und ebenso auf dem Preisniveau von der ersten Version. Bereits die erste Version setzte sich marktführend in Deutschland durch. Das iPad 2 lässt Spekulanten vermuten, dass auch dieses Gerät den deutschen Markt erobern und zum größten Teil bestimmen wird.

Das Preisniveau lässt sich selbstverständlich dadurch günstiger gestalten, als dass die Geräte günstig hergestellt werden, geliefert aus Taiwan, hergestellt in China.

Aber wo das iPad auch herkommen mag, Apple wird sicherlich nach wie vor der Marktführer in Deutschland sein. Man darf gespannt sein, was sich die Apple-Köpfe noch alles einfallen lassen werden, um kostengünstiger zu handeln und damit auch Menschen anzusprechen, die sich das iPad bislang aufgrund der hohen Kosten noch nicht zugelegt haben. Wer dann ein iPad sein eigenen nennen darf, kann aktuell auf 65.000 iPad-Apps zurückgreifen. Eine Zahl, die im Vergleich zu den iPhone Apps gering wirkt und 2011 sicherlich kräftig anwachsen wird.

Quelle: digitimes.com

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema