iPhone 5 erst im September?

Erst gestern haben wir über mögliche Lieferschwierigkeiten beim iPad 2 berichtet. Heute ist das iPhone 5 an der Reihe. Laut einem aktuellen Bericht des Businessinsider.com wird sich aucdh der Verkaufsstart des iPhone 5 wohl nach hintern verschieben. Das Magazin beruht sich auf eine Quelle von FBR Capital Markets Analyst Craig Berger. Dieser beruht sich auf Informationen, dass verschiendene Komponenten wie Chip oder Touchscreen nicht in ausreichender Stückzahl bis Juli vorhanden sein sollen. Daher geht er von einem Start erst im September aus. Wie Berger weiter verkündet, gehe er davon aus, dass Apple alleine im Jahr 2011 100 Mio. iPhones bauen lassen will.

Sollte die Vermutung richtig sein, dürfte auf der Entwickler-Konferenz (WWDC) auch wie ursprünglich mal vermutet das iPhone 5 nicht vorgestellt werden. Gegen die Vermutung spricht allerdings, dass Apple bei seinem iPhone den jährlichen Tonus (Mitte des Jahres) eigentlich immer einhalten konnte. Es wäre kein gutes Zeichen an die Konkurrenz, wenn aufgrund von Lieferengpässen es diesmal nicht gelingen könnte.

Sollten sich beide Gerüchte um iPad 2 und iPhone 5 bestätigen, würde Apple vielleicht sogar die prognostizierten Verkaufszahlen für beide Geräte ein wenig korrigieren müssen. Gerade im Bereich Tablet-PC schläft die Konkurrenz nicht und es gibt einige neue Geräte, die sehr vielversprechend klingen und Apple weiter unter Druck setzen.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema