Dropbox 1.0: Verbesserte Synchronisation, weniger Speicherbedarf

Das Programm Dropbox 1.0 ist in einer Neuauflage erschienen. Dabei wurden laut der Dropbox-Entwickler zahlreiche Verbesserungen bei der Bedienung und Synchronisation in das Programm eingearbeitet. Außerdem wurde eine Leistungsoptimierung durchgeführt, durch die der Speicherbedarf für die Dropbox um 50 Prozent im Vergleich zur Vorversion gemindert wurde. Der Mac-Client wurde außerdem in Cocoa geschrieben, weshalb die Dateigröße nochmals um 20 Prozent reduziert werden konnte.

Überarbeitet wurden auch die Installations-Assistenten für Mac, Linux und Windows. Durch die Überarbeitung könne der Installations-Vorgang laut der Entwickler besser organisiert und intuitiver und ansprechender gestaltet werden. Vorteilhaft ist diese Erneuerung besonders für Anwender, die mit kleinen Festplatten arbeiten, denn durch das Installations-Update können einzelne Ordner für die Installation freigegeben werden. Beim Daten-Abgleich muss dadurch nicht immer der gesamte Inhalt der Dropbox auf den eigenen Rechner übertragen werden, wodurch Kapazitäten aufgespart werden können. Zur Auswahl der zu synchronisierenden Ordner gelangt man, indem über das Dropbox-Symbol in der Menüleiste der Einstellungs-Dialog „Preferences“ abgerufen wird. Unter dem Reiter „Advanced“ erscheint dann die Schaltfläche „Selective Sync“, die den Weg zu den zu synchronisierenden Ordnern weist.

Mit dem neuen Dropbox 1.0 können außerdem leichter bestimmte Applikationen übertragen werden, mit denen wichtige Daten und Dokumente in versteckten Ordnern abgelegt werden können. Dadurch ist ein Einsehen und Zugriff durch Dritte nahezu unmöglich. Bislang wurden diese Applikationen ignoriert, weshalb die entsprechenden Programme schließlich nicht auf dem Zielrechner gestartet werden konnten. Wie gewohnt ist Dropbox 1.0 für seine Anwender kostenlos und wird erst dann gebührenpflichtig, wenn der Speicherplatz auf über 2 Gigabyte erhöht werden soll. Für ein Speichervolumen von bis zu 50 Gigabyte werden 9,99 US-Dollar an Kosten erhoben. Bis zu 100 Gigabyte Speicherplatz pro Monat kosten 19,99 US-Dollar. Die Dateigröße der Dropbox 1.0 beträgt 35,9 Megabyte im Download, Systemvoraussetzung ist mindestens Mac OS X 10.4; auch die Installation bei Linux und Windows ist möglich.

3 Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!
Frank
kommentierte am 27. Dezember 2010 um 12:12 Uhr

„Wie gewohnt ist Dropbox 1.0 für seine Anwender kostenlos und wird erst dann gebührenpflichtig, wenn der Speicherplatz auf über 2 Gigabyte erhöht werden soll.“

Der Satz ist irreführend. Über die Einladung von neuen Dropboxern kann der kostenfreie Speicherplatz auf bis zu 8 GB erhöht werden.

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema
Mindjet: App für iPhone im Test | apps-news.de
kommentierte am 19. November 2012 um 14:52 Uhr

[…] weiteres tolles Feature stellt die Integration mit Dropbox dar, sodass auch Teammitglieder in der Praxis auf den Content zugreifen können. Die erstellen Maps […]

Wuala: App Review und Test | apps-news.de
kommentierte am 27. November 2012 um 19:57 Uhr

[…] Wuala ist eine praktische App, die den Speicher des eigenen iDevices bequem entlasten kann. Dank der Verschlüsselungstechnologie ist Wuala eine sehr interessante Dropbox-Alternative. […]