Studie: Apps machen bis 2014 über 77 Milliarden Umsatz

Mobile Applikationen (Apps) sind im Mobilfunk-Markt nicht mehr wegzudenken. In einer aktuellen Studie des IDC (International Data Corporation) wird prognostiziert, dass sich die Zahl der App-Downloads in den kommenden vier Jahren von 10,9 Milliarden (in 2010) auf bis zu knapp 77 Milliarden Umsatz (2014) erhöhen wird.

In den vergangenen gut drei Jahren sind ungefähr 300.000 Apps auf den Markt gekommen Diese Zahl sollte sich in den kommenden Jahren noch massiv steigern lassen. Insbesondere mit neuen Tablet-PC, weiteren Innovationen und Möglichkeiten sowie der Tatsache, dass Apps von stationären Computer wie dem Mac und mobilen Apps weiter verschmelzen werden. Gerade der Spiele und Software-Markt bietet künftig viele neue Möglichkeiten und Chancen.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema