JPMorgan: Investmentbanker an die iPads

Die Investmentbank JPMorgan Chase & Co will ein neues Pilotprojekt starten: Die Mitarbeiter der Bank sollen flächendeckend mit iPads ausgestattet werden. Damit droht der Konkurrent RIM BlackBerry aus dessen klassischen Revier verdrängt zu werden. Der Bank geht es in erster Linie darum, die Vorteile der Arbeitsumgebung optimal auszunutzen und den Workflow mithilfe des iPads zu verbessern.

Auch die Unterhaltung, die das iPad für entspannende Arbeitspausen bietet, soll dabei zum Zuge kommen und die Mitarbeiter auf gute Gedanken bringen. Das Projekt soll bis zum 01. Mai 2011 laufen. Danach folgt eine Auswertung der iPad-Nutzung in der Firma.

JPMorgan wird seinen Mitarbeiterstamm kostenlos mit den iPads ausstatten. Dabei können von den Mitarbeitern sowohl Kontakte als auch Kalender und vertrauliche Dokumente genutzt werden. Die Apps, die für die Mitarbeiter zur Verfügung gestellt werden, gehören zu Apples Basis Apps, darüber hinaus werden auch firmeneigene Werkzeuge von JPMorgan entwickelt und verwendet. JPMorgan hat bereits im November dieses Jahres eine eigene Research-App für das iPad herausgegeben. Mit der App haben die Kunden der Bank die Möglichkeit, über ihr iPad auf die Analysen des Unternehmens zuzugreifen und Berichte und Analysen zu Wirtschaftsindikatoren, Unternehmen und Märkten aus der ganzen Welt abzurufen. Das besondere an der App: Sie kann auch im Offline-Zustand auf Informationen zugreifen und dem Nutzer darüber Auskunft geben, ob jeweils neue Inhalte erhältlich sind. Die Research-App von JPMorgan kann von deren Abonnenten kostenlos vom iTunes App Store heruntergeladen werden.

Dass Apple ein ernstzunehmender Konkurrent für RIMs Blackberry darstellt, ist mittlerweile keine Neuigkeit mehr. Der amerikanische Marktanalyst Brian Marshall von Gleacher & Co. hat kürzlich festgestellt, dass Kunden sogar scharenweise zu iPhone und iPad wechseln würden, weil diese eine brauchbare Alternative zum Blackberry darstellen würden. Das Geschäftsumfeld im Bereich von Banken und Co. war bisher die klassische Domäne für BlackBerrys.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema