War Kingdoms: App Review und Test auf apps-news.de

Mit War Kingdoms haben wir ein weiteres Strategiespiel für Smartphone und Co. getestet. Das römische Reich hat ohne Widerspruch unterhalten, das Spielprinzip kommt uns aber sehr bekannt vor.

War Kingdoms Icon

War Kingdoms ist eine relativ neue App, die aktuell versucht, die anderen Strategie- bzw. Aufbauspiele zu verdrängen und einen Platz in der App-Rangliste zu ergattern. Besonders die bisherigen Kundenrezensionen haben uns dazu veranlasst, einen genauen Blick auf die App zu werfen, diese herunterzuladen und anschließend zu testen. Erwartet haben wir ein weiteres stinknormales Aufbauspiel, das sich nur in wenigen Punkten von Empire: Four Kingdoms und Co. unterscheidet.

Zuerst möchten wir euch das Spielprinzip erläutern. Das dürfte euch sehr bekannt vorkommen, denn in War Kingdoms erbaut ihr wie in anderen Aufbauspielen auch, ein eigenes Königreich, und müsst mit diesem die ganze Welt erobern. Dabei hält sich War Kingdoms eher an ein mittelalterliches, römisches Setting, mit Elementen aus dem alten Rom. Ein willkommene Alternative zu den anderen Aufbauspielen, bei denen einfach nur ein Mittelalter-Setting ohne Wiedererkennungswert gewählt wurde.

Konkurrenz und Community

Die einen Spieler sehen es als „massig Konkurrenz“ die anderen als „große Community“. In War Kingdoms tummeln sich schon sehr viele Spieler. Auch wir haben früh Bekanntschaft mit der Community gemacht und warnen euch schon jetzt, dass das Durchschnittsalter sehr jung ist. Während unser Aufbauphase fanden zahlreiche Überfälle auf uns statt und meistens mehrere vom selben Nutzer. Gut, wir sind ja keine Anfänger mehr. Ein paar Nachrichten geschickt und wir hatten ein Bündnis mit einem anderen Spieler geschlossen, der unseren Feind schnell seiner Motivation beraubte, uns ständig ausrauben zu müssen.

Die Entwicklung bzw. der Fortschritt des eigenen Königreiches geht schnell von der Hand. Das ist definitiv positiv für Spieler, die nicht viel Zeit haben und trotzdem ihr Königreich schnell fertig haben möchten. Auch in War Kingdoms greift das übliche Bezahlmodell. Durch InApp-Kauf kann der Spieler sich Diamanten kaufen. Für Diamanten gibt es im Gegenzug verschiedene Boni die über Tage bzw. Wochen wirken oder Münzen bzw. Rohstoffe.

Forschung und Krieg

Auch wir mussten irgendwann ein paar Krieger produzieren, doch bis dahin glüht unsere „Forschungszentrale“. Nach einigen Spielstunden hatten wir unsere Armee und griffen einen ungefähr gleichstarken Gegner an, dessen Verteidigung wohl etwas zu stark für uns war. Mit wenigen Truppen kehrten wir also in unser Königreich zurück und mussten feststellen, dass wir schon fast alles von War Kingdoms gesehen haben. Zwar gab es noch einige Missionen zu absolvieren, aber das kannten wir schon aus anderen Spielen.

Fazit

War Kingdoms ist weder innovativ noch das beste Strategiespiel, das wir je testen durften. Hinzu kommt, dass die Community arg jung ist und alte Hasen wie wir uns dort nicht wirklich heimisch fühlten. Zudem gab es auch einige Abstürze der App, die wir im Verlauf unseres Tests hatten. Insgesamt ist War Kingdoms ein Spiel, das zwar Spaß macht, aber nichts Besonderes hat. Wer ein normales Aufbauspiel spielen möchte, kann gerne einen Blick auf War Kingdoms werfen. Die römische Atmosphäre ist Abwechslung zu anderen Spielen, das war es dann aber auch.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema