Deer Hunter 2014: App Review und Test auf apps-news.de

In Deer Hunter 2014 wirst du zum Jäger in der Natur. Individualisiere deine Waffe und gehe in verschiedenen Wäldern auf der ganzen Welt auf Jagd!

Deer Hunter 2014

Deer Hunter 2014 ist der neueste Ableger der bekannten App-Reihe Deer Hunter. Hier geht ihr angefangen von Nordamerika bis hin zur Savanne in Zentralafrika auf Tierjagd und müsst diese sauber und sicher erledigen. Schon zu Beginn müssen wir sagen, dass Deer Hunter nur etwas für Menschen mit starken Nerven ist und denen es nichts ausmacht, auf dem Smartphone oder Tablet Tiere zu erlegen. Tierfreunde sollte keinen Blick auf die App werfen.

Alle anderen Nutzer werden eine große Herauforderung mit Deer Hunter 2014 haben, denn die Jagd-Simulation ist anspruchsvoll und sehr realistisch. Zudem glänzt die App mit einer tollen Grafik und liebevoll ausgearbeiteten Eigenschaften in den verschiedenen Ebenen. Egal ob nun in Nordamerika oder in Afrika – jedes Jagdgebiet hat eine andere Beschaffenheit und bietet Jäger und Tier bestimmte Vor- und Nachteile die das Spiel sehr anspruchsvoll machen.

Auch die Jagd auf verschiedene Tiere stellt sich als schwer heraus. Während langsame, träge Tiere recht einfach zu erlegen sind, muss sich der Nutzer sehr geschickt anstellen, um beispielsweise einen Geparden erfolgreich zu jagen. Geschicklichkeit, Ruhe und die richtige Ausrüstung sind die wichtigsten Eigenschaften für Deer Hunter 2014.

Was uns in den ersten Spielminuten auffällt ist die vergleichsweise angenehme Steuerung für so ein komplexes Spiel. Uns fällt es nicht schwer, uns durch die riesige Welt zu bewegen und apropo riesig.. das ist die Welt von Deer Hunter 2014 wirklich. Unzählige Jagdgebiete auf der ganzen Welt warten auf den Spieler und vom Reh, über den Bär bis hin zu seltenen Tierarten, fast alles ist hier vertreten.

Um die App ein wenig abwechslungsreicher zu gestalten, haben die Entwickler zahlreiche Verbesserungen der Ausrüstung mit eingebaut, um dem Jäger die Jagd auf besonders schwierige Tiere zu erleichtern. Präzisionsrohre und sogar ein Infrarotvisier gestalten die Jagd einfacher und angenehmer, aber es dauert seine Zeit, bis der Spieler diese Modifizierungen freigeschaltet hat.

Das Spielprinzip sorgt dafür, dass immer genügend Motivation da ist. Durch die vielen Missionen und Trophäen, die der Spieler bei erfolgreichen Abschluss einer Mission erhält, geht die Motivation und der Spielspaß so gut wie nie verloren. Kleine Einschränkungen gibt es jedoch durch die vorhandenen InApp-Käufe. Da Deer Hunter 2014 kostenlos ist, werden verschiedene Goldpakete per InApp-Kauf angeboten. Mit diesem Gold ist es dem Spieler möglich, den Energiebalken aufzufüllen.

Dieser Energiebalken sinkt während einer Mission und besitzt der Spieler keine Energie mehr, muss er warten, bis sich diese wieder aufgeladen hat. Die Einschränkungen sind jedoch nicht wirklich signifikant, weshalb der Spielspaß dadurch nicht getrübt wird. Wer schneller vorankommen will, kann getrost die Goldpakete nutzen, aber auch ohne InApp-Käufe ist es Durchspielen der App kein Problem.

Fazit

Deer Hunter 2014 ist eine gelunge App die dem Käufer etliche Spielstunden voll Spannung und Intensität garantiert. Wer kein Problem damit hat, virtuell auf Tierjagd zu gehen, sollte sich die App unbedingt herunterladen. Zwar ist es möglich die Spielzeit durch InApp-Käufe zu verkürzen, aber wir haben es auch ohne Probleme geschafft, das Spiel durchzuspielen, ohne einen Kauf zu tätigen. Jagt mit Deer Hunter 2014 quer durch die Welt, aber habt immer ein Auge auf die Tiere, denn passt ihr nicht auf, kann es schnell sein, dass ihr der Gejagte seid und die Tiere sich zur Wehr setzen.

2 Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!
Name (benötigt)
kommentierte am 17. Dezember 2013 um 20:59 Uhr

mein spiel verbindet nicht mit facebook sprich die app kann nicht in meinem namen posten so das ich an mehr jagten teilnehmen kann woran kann das liegen ?

gruß thorsten

Anonymous
kommentierte am 2. Juli 2014 um 0:34 Uhr

Schreibe deinen Kommentartext in dieses Feld

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema