Doodle Jump: App Review und Test auf apps-news.de

Wer kennt es nicht? Das kleine Rüsselmonster, das auf dem Weg nach oben möglichst viele Punkte sammeln möchte. Wir haben Doodle Jump für euch getestet und berichten über Neuerungen und das geniale Spielprinzip.

Doodle Jump

Das Doodle Jump Virus hat die halbe Menschheit erfasst. Zwar ist die erste Version von Doodle Jump schon ein wenig alt, aber wer erinnert sich nicht an die Stunden vor dem Smartphone, bei dem die Highscore geknack und gespielt wurde, bis der Akku leer war oder der Lehrer das Handy im Unterricht weggenommen hat. Stunden voll Spielspaß, Freude und Spannung. Wir haben Doodle Jump getestet – und es hat sich einiges getan.

Das Spielprinzip ist schnell erklärt und wird den meisten bekannt vorkommen. Ein skizziertes „Vieh“ mit Rüssel, springt auf den grünen Plattformen nach oben. Durch Bewegen des Geräts kann das Rüsselvieh nach links und rechts bewegt werden. Auf dem Weg nach oben erscheinen immer wieder Aliens, die mit kurzen Tippen auf den Bildschirm vernichtet werden können. Für jeden Meter den es weiter nach oben geht, sammelt ihr Punkte.

Das Spiel ist zu Ende, wenn der Doodle abstürzt. Doch einfach ist das Spiel auf keinen Fall, denn Plattformen verschwinden ab und zu und auch schwarze Löcher erscheinen, bei denen der Doodle praktisch angesaugt wird. Auch gibt es Aliens, die mehrere Schüsse aushalten oder Ufos, die deinen Doodle rösten, wenn nicht schnell genug geschossen wird. Um den Weg nach oben abwechslungsreicher zu gestalten, erscheinen immer wieder Power-Ups, die dem Doodle Fähigkeiten verleihen.

Ob es nun ein Jetpack ist, Bungee-Schuhe oder ein Schutzschild, Doodle hat viele Möglichkeiten, um den Gefahren zu entgehen. Mittlerweile hat das Spiel zahlreiche Modifikationen erhalten. So gibt es Doodle Jump unter Wasser, im Weltraum, in einem Vulkan oder anderen Gebieten. Die Feinde, Power-Ups und Grafik sind selbstverständlich auf die Umgebung angepasst und bieten dem Spieler eine nette Abwechslung zum normalen Spielmodus. Es können zusätzlich die Highscores der besten Spieler abgerufen werden und im Spiel seht ihr, wann ihr eine Bestmarke überbietet.

Fazit

Zwar gibt es komplexere, lustigere, spannendere und günstigere Apps als Doodle Jump, aber die „Urapp“ begeistert immer noch ohne Problem jeden Spieler. Solltet ihr die App noch nicht besitzen, ist Doodle Jump ein absoluter Pflichtkauf. 0,89 € für wochenlangen Spielspaß ist wahrlich nicht zuviel verlangt und in Doodle Jump existiert keinerlei Notwendigkeit, weiteres Geld durch InApp-Käufe auzugeben. Stellt euch dem Doodle und begleitet ihn auf den Weg bis ganz nach oben!

Ein Kommentar

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!
Anisa
kommentierte am 20. Dezember 2015 um 0:33 Uhr

HA! Oh come on this stuff can’t be THAT old! Er, can it??? I remember a coplue of these performed live. Thanks for posting gives me visions of riding in the old Toyota at Wheaton with Sami, blasting Autumn War and singing along. Funny that I STILL remember all the lyrics. lol

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema