Stickman Downhill: App Review und Test auf apps-news.de

Stickman Downhill bringt euch das beliebte Strichmännchen auf verschiedenen Bikes auf euer Gerät. Halsbrecherische Stunts und Fahrten, stehen hier an der Tagesordnung.

Stickman Downhill

Packende Action und ein realistisches Fahrgefühl, so wird Stickman Downhill im App Store beschrieben. Da die App sehr erfolgreich ist und bei vielen Käufern Anklang gefunden hat, haben auch wir uns die App heruntegeladen und für euch getestet. Wer auf Geschwindigkeit, Action und krasse Stunts steht, ist mit Stickman Downhill richtig beraten.

Das Spielprinzip ist einfach, aber motivierend. Der Stickman musst mit eurer Hilfe versuchen, die Strecken in möglichst kurzer Zeit zu absolvieren. Dabei gibt es für jede Strecken drei Sterne zu vergeben, ähnlich wie bei Angry Birds. Wer schnell ist, bekommt alle Sterne. Um Abwechslung in das Spiel zu bringen, ist jede Strecke einzigartig und je weiter ihr im Spiel kommt, desto schwieriger werden die Strecken.

Während zu Beginn die Strecken teilweise sehr einfach sind und der Stickman durch leichtes Bewegen des Geräts noch ausbalanciert werden kann, kommen in späteren Level Vollbremsungen, Sprünge und andere Schwierigkeiten hinzu. Es gibt 15 unterschiedliche Bikes freizuschalten, unter anderem sogar ein Elektro-Bike. Laut Entwickler soll jedes Bike ein eigenes Fahrgefühl besitzen – davon merken wir nicht viel. Die Bikes sind zwar unterschiedlich schnell und wendig, aber realistisch fühlt sich doch ein wenig anders an.

Gut gemacht sind die Rekorde von Strecken. So kann der Käufer z. B. die Weltrekorde auf den Strecken anschauen und versuchen, seine Fehler dadurch auszumerzen. Auch können eigene Videos gemacht und hochgeladen werden. Einen Online-Modus hat das Spiel auch. Dort könnt ihr gegen Freunde oder andere Spieler antreten, eine gute Internetverbindung ist hier selbstverständlich Voraussetzung.

Die über 80 fahrbaren Strecken unterscheiden sich ebenfalls in Beschaffenheit und Design und bringen ein wenig Vielfalt in das eher eintönige Spiel. Zwar wird damit geworben, dass keine InApp-Käufe notwendig sind, wer aber schnell gute Bikes haben will, muss darauf zurückgreifen. Alternativ ist es möglich, Werbung in Form von 20-Sekunden Spots anzuschauen und damit einige Bikes freizuschalten – eine schlaue Art die App zu finanzieren.

Einige Stunden hatten wir tatsächlich Spaß an der App und wir verstehen nun, weshalb die App so beliebt ist. Auch der Online-Modus bringt noch einmal mehr Langzeitmotivation, um das simple Spielprinzip auszugleichen.

Fazit

Stickman Downhill steht nicht umsonst in den Top 10 der meistverkauften Apps. Das Spiel ist schnell, abwechslungsreich und macht Spaß. Wer den Singleplayer durchgespielt hat, kann Herauforderungen im Online-Modus suchen und dort gegen Freunde und andere Spieler antreten. Einziges Manko bleibt die Freischaltung der so groß angeworbenen Bikes. Schnell geht anders und für einige, müssen sogar Werbespots angeschaut werden. Dennoch ist Stickman Downhill eine gute App und spricht vor allem junge Spieler an. Wir hatten Spaß und können euch die App für einen Preis von 0,89 € ohne Bedenken empfehlen – für Android gibt es die App kostenlos.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema