Bau-Simulator 2014: AppReview und Test auf apps-news.de

Der Bau-Simulator 2014 hat sich in den letzten Tagen auf den ersten Platz der meistverkauften Apps vorgeschoben. Grund genug für uns, die iOS-App zu testen und zu schauen, ob die App zurecht ganz oben steht.

Bau-Simulator 2014

Wie schon erwähnt, befindet sich der Bau-Simulator aktuell auf Platz 1 der meistverkauften Apps. Für 2,69 € ist die App zu haben, was ein recht moderater Preis ist. Ziel des Spieles ist es, ein erfolgreiches Bauunternehmen zu führen und dabei verschiedene Projekte erfolgreich abzuschließen, egal ob es sich dabei um ein neues Haus oder das Ausheben eines neuen Grundstückes handelt. 14 liebevoll gestaltete Maschinen von den Marken MAN, Liebherr und vielen mehr stehen dem Spieler zur Verfügung.

Das Spiel startet mit einem kleinen Tutorial, bei dem der Spieler die ersten Schritte lernt und sich mit der Steuerung vertraut machen kann. Diese funktioniert selbstverständlich über den Touchscreen, indem der Nutzer auf verschiedene Bottons drückt. Smartphones mit kleinem Display haben hier mit der Schwierigkeit zu kämpfen, dass die Bottons ein wenig klein geworden sind, jedoch ist das kein allzu schlimmer Kritikpunkt.

Grafisch liegt der Bau-Simulator 2014 leider nicht im entsprechenden Jahr. Die Grafik-Engine ist etwas veraltet, weshalb einige Bewegungen auf dem Bildschirm schon recht ruppig wirken. Dennoch wird der Spieler schon nach wenigen Minuten in die Atmosphäte gezogen und so verfliegen die Minuten bzw. Stunden, in denen man sich mit dem Bau-Simulator 2014 beschäftigt.

Die zwei unterschiedlichen Steuerungstypen bieten einiges an Variation. Während Anfänger mit der Arcade-Steuerung nicht viel Tippen brauchen, können sich Fortgeschrittene Bauunternehmer an die Profi-Steuerung wagen, bei der mehr Sachen beachtet und gesteuert werden müssen. Die Finanzierung erfolgt über abgeschlossene Aufträge. Ihr als Unternehmer erhaltet Geld für Aufträge und könnt anschließend weiter in neue Fahrzeuge investieren. Trotz des Bezahlmodells besteht die Möglichkeit, Ingame-Währung für echtes Geld zu kaufen – so genannte InApp-Käufe. Wer schnell ein neues Fahrzeug haben möchte und nicht erst etliche Aufträge abschließen will, kann bequem Geld bezahlen, um diese zu erhalten.

Fazit

Für nur 2,69 € ist der Bau-Simulator 2014 eine gute iOS-App, die dem Nutzer viele abwechslungsreiche Stunden beschert. Zwar sind InApp-Käufe möglich, aber dadurch geht ein Großteil des Spielspaßes verloren und wer will schon ein erfolgreicher Bauunternehmer sein, ohne etwas dafür getan zu haben? Wir sind überzeugt vom Bau-Simulator 2014. Ob die App wirklich Platz 1 verdient hat, ist fraglich, aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und wer schon immmer einmal Bagger, LKW oder ein anderes Baufahrzeug fahren wollte, ist mit der App gut beraten.

Ein Kommentar

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!
Harry
kommentierte am 19. Dezember 2015 um 22:21 Uhr

Okay How do I do that? I just spent a fair amount of time stimulbng around the different properties panels, but I couldn’t find anything like that. It’s probably something obvious that will make me feel dumb.

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema