Neues Spiel steigt schnell in die Charts: Moorhuhn Tiger & Chicken im Test

Die von der Deutsche Telekom AG entwickelte App Moorhuhn Tiger & Chicken gibt dem uns bekannten Moorhuhnspiel eine ganz andere Richtung. Statt wie üblich das Moorhuhn abzuschießen, seid ihr nun selber ein solcher.

Das Ziel ist es die unterdrückten und in Gefangenschaft genommenen Moorhühner zu befreien und den Terrakotta-König zu besiegen.

Wie sich im Laufe des Spiels ergibt, seid ihr ein Shaolin-Meister, die es seit Jahrhunderten nicht mehr gab und damit ein geborener Kämpfer.

Nachdem das Spiel heruntergeladen wurde, dauert es noch bis man mit dem kämpfen loslegen kann. Das Laden dauert einen kleinen Moment und zerrt an der Neugier.

Sobald es geladen ist, erfolgt eine Grundeinstellung, bei der ein Nickname ausgesucht wird und noch eine kleine Wartezeit.

Dann beginnt auch sogleich das Abenteuer. In den ersten Schritten wird die Steuerung ertastet und erlernt, sowie die Story vorgestellt.

Auf der linken Seite befindet sich der Button mit dem man das Moorhuhn vorwärts bewegt und auf der rechten Seite erfolgt die Interaktion im Spiel. Zuerst stehen einzig die Fähigkeiten Springen und Schlagen zur Verfügung.

Diese werden aber schon bald mit einem schützenden Begleiter aufgefrischt und es kommen mit jedem Fortschritt neue Waffen und Fähigkeiten hinzu.

Im Allgemeinen ist die Steuerung recht einfach, sobald man sich daran gewöhnt hat. Die Grafik ist an einigen Stellen leicht verpixelt (iPad Mini), aber dennoch wurde mit viel Liebe zum Detail gearbeitet.

Das Spiel ist seit dem 5. September erhältlich und hat sich in den ersten Tagen auch schon in den Topcharts festgesetzt.

Bei Tiger&Chicken handelt es sich um die erste Episode, die ihr kostenlos bekommt. Wenn ihr gefallen gefunden habt an diesem Action-Adventure-Spiel dann könnt ihr die restlichen drei Episoden im Paket für 8,99 EUR kaufen.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema