ADAC Pannenhilfe: App für iPhone im Test auf apps-news.de

ADAC Pannenhilfe für iOS sendet im Notfall euren aktuellen Standort an die Zentrale des ADAC und organisiert eine zügige Hilfe oder Bergung des Fahrzeugs. Die Verwendung der App ist unabhängig davon, ob ihr bereits Mitglied des ADAC seid oder nicht.

Eine Panne unterwegs kann jeden treffen, ganz gleich, ob euer Auto top in Form ist oder schon einige Altersfalten aufweist. Mit der kostenlosen App „ADAC Pannenhilfe“ steht ihr nicht auf verlorenem Posten, wo auch immer sich das Unglück ereignet.
Die Nutzung dieser App setzt GPS voraus, über dessen Ortung ein Notfalldienst euren Standort ermittelt. Ganz ohne Telefonat könnt ihr mit diesem Programm Hilfe organisieren. Diese App kann sowohl von ADAC-Mitgliedern, als auch Nicht-Mitgliedern kostenlos genutzt werden.

Die ADAC Pannenhilfe ist ein kleiner Navigator, welcher auch ohne eine Panne jederzeit bei aktiviertem GPS den eigenen Standort ausgibt. In einer Unfall-Checkliste erfahrt ihr nützliche Hinweise zum richtigen Verhalten im Unglücksfall.
Wenn ihr aktive Hilfe vom ADAC in Anspruch nehmen möchtet, müsst ihr allerdings dem Club beitreten. Dessen Dienstleistungen beschränken sich auf das deutsche Hoheitsgebiet, für weltweite Hilfeleistungen könnt ihr auf die ADAC Plus Mitgliedschaft setzen.

Eine vollständige Nutzung aller Features dieser App setzt voraus, dass neben GPS auch die Internetverbindung aktiv ist. Nutzt ihr den Dienst im Ausland, können allerdings sehr hohe Roaming-Gebühren anfallen.

Fazit

Die App ADAC Pannenhilfe ist ein nützlicher Begleiter für unterwegs, der euch unkompliziert aus der Patsche hilft, insofern ihr Mitglied des ADAC seid, GPS aktiviert und eure letzte Smartphone-Rechnung bezahlt habt. Die ADAC-Mitgliedschaft kann unter Umständen auch direkt am Tag des Schadensfalles beantragt werden.
Hinweis: Diese App setzt iOS 5.0 voraus. Sie ist auf Deutsch für iPhone, iPod touch und iPad bei iTunes erhältlich.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema