Tonido: App Review und Test auf apps-news.de

Tonido erlaubt einen direkten Zugriff auf eigene entfernte Geräte: Hört Musik, schaut Filme oder Fotos und durchstöbert eure Sammlungen – ganz ohne Kabel, USB oder Router.

Tonido schickt euch eure Daten zu, egal wo sie gespeichert sind – um die Verbindung und das eigenhändige Kopieren müsst ihr euch nicht mehr kümmern. Voraussetzung ist, dass die Geräte angeschaltet sind, mit dem Internet verbunden und bei Tonido angemeldet. Der Datentransfer ist abgesichert und wird nicht (wie bei Dropbox) bei Tonido zwischengespeichert. So könnt ihr von überall aus eure Musik hören, Bildergalerien anschauen, Dokumente lesen und bearbeiten und vieles mehr.

Und so funktioniert’s: Das gewünschte Gerät (zum Beispiel der PC) wird bei Tonido registriert. Ihr erhaltet die passende Software für euer System (Mac, Windows, Linux), die ihr installieren müsst. Nach der Installation ist das Gerät über eine Webadresse erreichbar. Danach installiert ihr die App auf dem Smartphone, hier geschieht im Grunde das Gleiche wie oben. Neben iPhone, iPad und iPod funktioniert Tonido auch mit Blackberry, Windows Phone und Android. Von hier aus könnt ihr dann schnell und einfach eure entfernt gespeicherten Daten öffnen.

Die App unterstützt nicht sämtliche existierenden Formate, aber für den täglichen Gebrauch der häufigsten Audio-, Video- und Fotoformate ist diese App super geeignet. Der Tonido Sync Client erlaubt außerdem das systematische Synchronisieren größerer Datenbestände.
Dieses Angebot von Tonido ist gratis. Zusätzliche Features erhaltet ihr über ein kostenpflichtiges Upgrade.

Fazit

Tonido ist ein hilfreiches und umfangreiches Programm, das Datenübertragungen um ein Vielfaches einfacher macht.
Hinweis: Diese App setzt als Minimum iOS 5.0 voraus. Sie ist auf Englisch, Italienisch und Japanisch für iPhone, iPod touch und iPad unter iTunes erhältlich.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema