GymPact: App für iPhone im Test auf apps-news.de

Wer sich in Bewegung hält, wird mit Geld belohnt. Und umgekehrt! GymPact ist eine tolle App für die chronisch Unmotivierten, die gern in Zukunft ein paar Kilo weniger mit sich herumtragen möchten.

GymPact ist eine Gratis-App auf iOS-Basis, die euch über ein Belohnungssystem zum Sport motiviert und euch mit anderen Nutzern der App vernetzt. Aber Vorsicht: Schummeln gilt nicht! Wer sich der Bewegung entzieht, dem entzieht GymPact ganz schnell den Inhalt seiner Brieftasche. Andererseits könnt ihr, wenn ihr sowieso mehr Sport treiben wollt, mit dieser App genau damit ein bisschen zusätzliches Geld verdienen.

Nach der Installation müsst ihr euch beim Anbieter registrieren, dann das Sportprogramm festlegen, wonach ihr bemessen werden möchtet: Wie oft pro Woche wollt ihr trainieren – und was seid ihr bereit zu zahlen, wenn ihr euch daran nicht haltet? Zwischen fünf und 50 Dollar darf es kosten, den eigenen Plan zu missachten. Das hat aber auch den Vorteil, dass ihr euch schwer noch selber belügen könnt! Zur Nutzung der App ist eine Kreditkarte nötig, deren Daten ihr GymPact natürlich mitteilen müsst. Alternativ funktioniert es auch über PayPal.

Nach dem Login verfolgt die App mittels GPS eure Bewegungen und kann so beispielsweise überprüfen, ob ihr im Fitnessstudio seid oder im Fastfood-Restaurant. Ist die Sportstätte nicht in der App registriert, könnt ihr sie eigenhändig ins Verzeichnis eintragen. Und falls ihr einmal ratlos seid, wo ihr trainieren könntet, so zeigt euch GymPact alle umliegenden Studios, unter denen dann nur noch eins auszuwählen ist. – Ein- und auschecken bitte nicht vergessen!

Mit anderen Sportbegeisterten könnt ihr euch austauschen – und vergleichen. Das erhöht zusätzlich die Motivation. Laut Anbieter hat die App bisher eine 85-prozentige Erfolgswahrscheinlichkeit unter ihren Nutzern erreicht. Das ist immerhin eine ganze Menge.

Fazit

GymPact ist eine App der ganz besonderen Art. Ihr könnt gegen euch selbst wetten: Schweiß oder Preis, welche Seite wird wohl siegen? Voraussetzung ist lediglich eine Kreditkarte – und dass man bereit ist, seine Daten in den binären Äther zu schicken.
Hinweis: Diese App setzt iOS 5.0 als Mindestanforderung voraus. Sie ist erhältlich für iPhone, iPod touch und iPad. Beziehen könnt ihr sie über iTunes. Sprachversionen liegen allerdings nur in Englisch und Spanisch vor.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema