Diptic: App Review und Test auf apps-news.de

Dass sich die Bildqualität heutiger iPhone-Kameras mit herkömmlichen Digitalkameras messen lässt, überrascht kaum noch. Dieses Potenzial macht sich die Diptic-App für iPad und iPhone zunutze: Im Handumdrehen lassen sich aufgenommene Fotos bearbeiten, mit Hilfe von Mustern zusammenfügen und als kunstvolles Endergebnis gleich wieder online präsentieren.

165 Layouts stehen aktuell zur Verfügung. Hilfsfunktionen leiten euch durch die Menüführung. Die Bilder lassen sich somit kinderleicht positionieren (bis zu neun Fotos pro Seite) und verändern. Einstellungen (wie Helligkeit, Kontrast) können angepasst werden und mit Hilfe von Filtern, Spezialeffekten, Rahmen und eingefügtem Text darf das Ganze so aufbereitet werden, dass es sich gleich wieder per Email versenden lässt oder auf Facebook, Flickr, Twitter usw. gepostet werden kann. Die entsprechenden Schnittstellen stellt Diptic natürlich zur Verfügung.

Fazit

Wer also mit seinen Aufnahmen eine Geschichte erzählen möchte – oder einfach nur seine Fotos übersichtlich und schick zusammenstellen will, der sollte einen Blick auf den neuen Renner der Bildbearbeitung im App-Bereich werfen. Die aktuelle Version von Diptic ist optimiert für iOS 5.0 und über iTunes abrufbar.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema