myTelco: Telefonkonferenzen mit Festnetznummer beantragen und verwalten

Mithilfe der iPhone App myTelco seid Ihr in der Lage, Telekonferenzen vollkommen kostenlos erstellen und innerhalb weniger Sekunden starten zu können. Der Service, der sowohl für Privatanwender als auch für Geschäftsleute geeignet ist, erfordert keine Gebühren für die Einrichtung, Mindestnutzung oder auch ein Abonnement. Zudem kann die Anzahl der Teilnehmer uneingeschränkt festgelegt werden.

Zur Nutzung der Applikation von myTelco ist selbst eine komplizierte Registrierung nicht notwendig. Dies hat den positiven Effekt, dass Ihr sofort nach der Installation der Gratis-App eine Telefonkonferenz einrichten könnt. Auch das Verwalten der Konferenzen ist überhaupt kein Problem, da die App hierfür entsprechende Funktionen bereithält.

Die Funktionsweise zur Erstellung einer Konferenz ist dabei sehr komfortabel möglich. Innerhalb der App muss nämlich lediglich eine E-Mail-Adresse angegeben werden, an die die jeweiligen Einwahldaten verschickt werden. Dabei dreht es sich um eine deutsche Festnetznummer sowie um einen PIN. Diese Daten müsst Ihr nur noch an die Teilnehmer der Telefonkonferenz schicken, sodass sich diese einwählen können. Sehr angenehm ist dabei der Fakt, dass die Nutzer nur den klassischen günstigen Ortstarif für ein Gespräch zahlen müssen. Somit sind die Kosten für eine Konferenz immens niedrig bzw. durch eine entsprechende Flatrate nicht gegeben.

Fazit

In unserem Test der App myTelco waren wir von der Funktion und Bedienung positiv überrascht. Die Konferenzen konnten sehr leicht erstellt und verwaltet, was der Benutzerfreundlichkeit zugutekommt. Am meisten beeindruckte uns jedoch, dass der Service gänzlich kostenfrei ist. Einen Download der App können wir euch demnach sehr empfehlen.

Ein Kommentar

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!
Name (benötigt)
kommentierte am 19. Januar 2013 um 11:56 Uhr

Schreibe deinen Kommentartext in dieses Feld

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema