Momento: App für iPhone im Test auf apps-news.de

Statt das Ende der Tagebücher zu erklären, hebt die iOS-Applikation Momento die Idee, das erlebte eines Tages oder einer Woche zusammenzufassen und damit später lesen zu können, auf ein neues, digitales Level.

Das sehr schlichte Design der App ermöglicht es, allen Arten von Nutzern, egal ob erfahren oder unerfahren, sich gut zurechtzufinden und die Einträge der täglichen Erlebnisse gut und einfach festzuhalten.
Zu den Einträgen, die in Momento gesammelt werden können, gehören jedoch nicht nur Fotos und Texte, die in der App direkt verfasst wurden, verbindet man die App mit den eigenen Accounts in verschiedenen sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook oder Foursquare, sammelt die App auch alle Einträge in diesen Netzwerken. Dadurch wird es möglich, auch nach mehreren Monaten oder sogar Jahren durch die alten Posts und Check-Ins der verschiedensten Plattformen zu scrollen.

Fazit

Momento ist eine tolle iOS-App, die mit wenigen, aber sehr durchdachten Funktionen und einem tollen Interface aufwartet und auf Konkurrenz bisher vergeblich wartet. Neben den „normalen“ Einträgen, die bereits von herkömmlichen (Papier-) Tagebüchern bekannt sind, glänzt Momento vor allem durch eine gute Integration der sozialen Netzwerke und der eigenen Einträge in diesen Netzwerken. Eine weitere Funktion, die sich im Alltag bezahlt macht, ist die Möglichkeit, den eigenen Datenbestand aus der Anwendung heraus zu exportieren bzw. ein Backup zu erstellen, dadurch überleben die Daten auch ganz sicher einen Restore des Geräts.
Kompatibel ist die App mit iPhone, iPad und iPod touch ab iOS 4.3, auf dem iPad muss jedoch auf die nicht optimierte iPhone-App zurückgegriffen werden, die App ist nicht universal.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema