Path: App Review und Test auf apps-news.de

Während Twitter und Facebook weiterhin die größten Vertreter der sozialen Netzwerke sind, entstehen auch immer mehr Lücken und Möglichkeiten für neue Netzwerke, die für bestimmte Anwendungen optimiert sind. Eines dieser Netzwerke ist Path, ein Dienst, der sich vor allem durch seine gute iOS-App und die Möglichkeit, private Informationen mit einem kleinen Kreis zu teilen, auszeichnet.

Der Fokus bei der Nutzung von Path liegt vor allem beim sehr schicken Interface und Fotos. In der neuesten Version 2.5 machte das Interface einen weiteren Sprung und präsentiert sich jetzt noch schlichter und angenehmer für den Nutzer. Wichtig bei der App ist jedoch weiterhin, dass die Informationen und Fotos nur mit einem kleinen Nutzerkreis geteilt werden sollen. Zu Beginn der App war dieser Kreis zwar auf nur 50 Personen beschränkt. Dieses Limit ist mittlerweile zwar weggefallen, trotzdem versucht Path weiter, ein Netzwerk für den engen Freundeskreis zu sein. Möglich ist es aber auch, veröffentlichte Fotos und Posts, mit einem Link direkt zu Twitter und Facebook zu posten, sie also einem größeren Publikum zugänglich zu machen.

Fügt man in der App ein Foto hinzu, kann es, ähnlich wie bei Instagram oder Pixlr-o-matic direkt mit einem Filter belegt werden und so einen anderen Stil bekommen.

Fazit

Path sieht einfach toll aus. Die Universal-App gehört für uns unumstritten zu den schönsten Apps aus dem App Store. Auch die Funktionen können sich sehen lassen. Neben normalen Posts und Fotos nimmt Path auch Videos, die aktuelle Wiedergabe und einen Check-In an einem bestimmten Ort entgegen. Gut umgesetzt ist auch die Beschränktheit auf eine bestimmte Gruppe, dadurch grenzt sich der Dienst gut von anderen Netzwerken ab.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema