Studie: Apples App Store im Vergleich weiter vor Google Play

Kurz vor Weihnachten beginnt erneut der große Kampf und den „besten“ App Stores mit den hochwertigsten aber vor allem meisten Apps. Eine Studie der App-Marketingfirma Distimo kommt da genau zum richtigen Zeitpunkt, um ein bisschen Licht in den dunklen Dschungel der Applikationen zu bringen.

Während Google Play im aktuellen Jahr um mehr als 43% wuchs, konnte Apple nur ein Wachstum von 21 Prozent vorweisen. Auffällig daran ist vor allem, dass die Wachstumquote im Laufe des Jahres stark nach unten korrigiert wurde, zu Beginn des Jahres wuchs Apples App Store noch um 51%. In Sachen Einnahmen ist Apple jedoch immer noch weit vor Google, laut der Studie nimmt Apple täglich 15 Millionen Dollar durch den Verkauf von Applikationen ein, Google kommt auf rund 3,5 Millionen Dollar.

Kritik an der Suche in den beiden App Stores

Ein großes Problem sieht Distimo bei den beiden App Stores in der großen Zahl der Anwendungen, die die Suche nach neuen Apps stark erschwert. Dies entsteht dadurch, dass neue Apps von unbekannten Entwicklern deutlich geringere Chancen haben, große Aufmerksamkeit der Kunden zu bekommen, als neue Apps großer Publisher wie Gameloft oder EA im Spiele-Bereich. Trotzdem gibt es auch immer wieder Ausnahmen: so schaffte es die App Draw Something innerhalb von neun Tagen auf über eine Million Downloads, auch das Spiel Line Pop erreichte innerhalb der ersten drei Tage fast 2 Millionen Downloads.

Eine weitere Tendenz erkennt Distimo in der Verteilung des App Store-Umsatzes zwischen den Entwicklern. Im November 2012 waren nur sieben Applikationen für 10 Prozent aller App-Verkäufe verantwortlich, im Januar 2012 waren es elf Anwendungen, die zehn Prozent der Verkäufe ausmachten, dazu kamen 31 Gratis-Apps, die zusätzlichen 10 Prozent vertraten.

Spieleentwickler bestimmen die Szenerie

Die größten Entwickler im App Store sind laut der Studie immer noch Spielehersteller, die ihre Ursprünge hauptsächlich im großen Konsolenmarkt haben. Electronic Arts, Zynga und Gameloft sind auf beiden Plattformen die drei größten Entwickler.

3 Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!
iShinne
kommentierte am 21. Dezember 2012 um 16:55 Uhr

Hauptproblem am PlayStore ist, das dort Apps schneller ohne Prüfung released werden UND (!!!!!) es keine Möglichkeit der PrePaid Karten wie es im AppStore gibt

Lena
kommentierte am 24. Dezember 2012 um 23:33 Uhr

Ich finde eher Google besser !!!!!!!!!!!

Lena
kommentierte am 30. Dezember 2012 um 20:26 Uhr

Auf Google kann man alles finden was man sucht

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema