Google Nexus 4: LTE Standard doch nicht nutzbar

So gab LG bekannt, dass im Google Nexus 4 derselbe Snapdragon-Prozessor verbaut ist, wie im LG Optimus G, das Basis für Googles Smartphone liefert. Im Chipsatz des Prozessors ist der LTE-Chip bereits integriert und lässt sich auch nicht ausbauen. Um das Nexus 4 genau so leistungsfähig zu machen wie das Optimus G, habe man sich entschieden, den Prozessor nicht auszutauschen und den LTE-Chip ungenutzt zu lassen.

Nexus 4: LTE zumindest in Deutschland undenkbar

Viele Bastler haben sich bereits daran versucht den LTE-Chip brauchbar zu machen. LG selbst sagt, dass dies mit einem Firmeware-Update nicht möglich ist, da man zur Nutzung des Chips zusätzliche Hardware wie einen Signalverstärker und diverse Filter einbauen muss. Einige Bastler berichten jedoch von Teilerfolgen, sodass sie einige LTE-Frequenzen nutzen können. Dabei soll es sich um die Frequenzen 1.700 und 2.100 MHz handeln, welche jedoch nicht in den LTE-Netzen der deutschen Mobilfunkanbieter verwendet werden.

Nachdem das Vorhandensein des LTE-Chips nun bekannt ist, kann es nicht mehr lange dauern, bis erste Bastler die fehlenden Hardwarekomponenten in ihre Nexus 4-Geräte einbauen und diese eventuell sogar der breiten Masse zugänglich machen. (via)

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema