Zu gut für die Tonne: App für iPhone im Test auf apps-news.de

Die App Zu gut für die Tonne! wurde vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz veröffentlicht und soll die Verschwendung von Lebensmitteln, welche kurz vor dem Ablaufen des Mindesthaltbarkeitsdatums sind, eindämmen. In Anbetracht von 6,7 Millionen Tonnen weggeworfenen Lebensmitteln pro Jahr eine nützliche App.

Vermeidet Lebensmittelabfälle

In der App gibt man ein Lebensmittel aus dem eigenen Kühlschrank ein, welches kurz vor dem Ablaufen ist. Die App unterbreitet dann Vorschläge, was man aus dem Lebensmittel noch zaubern kann und bietet neben der Einkaufsliste für weitere Zutaten auch gleich noch das Rezept. Im integrierten Lexikon bekommt der Nutzer zudem noch Informationen zu den einzelnen Lebensmitteln und Tipps zur optimalen Lagerung sowie der Haltbarkeit.

Unterstützung bekommt die App von vielen Köchen, darunter auch von Gourmetköchen wie Christian Rach und Johan Lafer. Leider lässt die Programmierung der App zu wünschen übrig, sodass statt einem iOS-Tool eher eine Web-App herausgekommen ist. Störend ist zudem, dass man Tipps zu einem einzigen Lebensmittel bekommt. Somit ist es nicht möglich, zwei oder mehr Lebensmittel, welche kurz vor dem Ablaufen sind, zu einem Gericht zu kombinieren.

Fazit

Eine App, die dazu motiviert, Lebensmittel vor dem Ablaufdatum zu verbrauchen. Jedoch ist die App teilweise schwer zu nutzen, sodass die Entwickler hier unbedingt nachbessern müssen.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema