Google soll Maps-App für iOS testen

Aus dem Bericht des renommierten Wall Street Journals ist weiterhin zu entnehmen, dass Google neben internen Mitarbeitern auch dritte Personen als Tester der App beteiligt, um somit eventuelle Bugs entdecken und vor dem Einreichen von Maps bei Apple auszubessern. Genau wie die Maps-Variante von Apple soll Google Maps in der neuen Version ebenso über eine Navigation verfügen, die den Nutzern mithilfe von Sprachausgaben navigiert.

Im Bericht wird zudem ein Sprecher von Google zitiert, der behauptet, dass man auf die benutzerfreundlichsten Karten zurückgreifen können wird, die in Google Maps enthalten sind. Dabei zielt Google vor allem darauf ab, Maps für jeden Nutzer einfach verfügbar machen zu können, egal welches mobile Gerät mit welchen Browser in Verwendung ist.

Offen bleibt zum aktuellen Zeitpunkt, ob Apple der Google Maps-App eine Freigabe für den App Store erteilen wird. Einige Vertreter des Internetkonzerns selbst mutmaßten, dass es womöglich nicht der Fall sein wird.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema