Maps: Google rechnet mit einer Ablehnung der iOS-App

Googles Maps-Applikation für iOS soll sich laut einem Bericht der britschen Zeitung The Guardian in Entwicklung befinden und zum Ende des Jahres fertiggestellt werden. Allerdings sind die Google-Entwickler nicht gerade optimistisch, was eine positive Freigabe von Apple für den iOS-App Store betrifft.

Ein Google-Mitarbeiter meinte nämlich gegenüber dem Blatt, dass er stark davon ausgeht, dass Apple die App nicht freigeben wird. Die s begründet der anonyme Entwickler mit dem Google Application Programming Interface für Maps, das von keiner der bis dato im App Store verfügbaren Kartenanwendungen verwendet wird. Hierfür würde Apple Werbung machen, wenn es zur Freigabe der Google Maps-App kommen sollte, was Gerüchten zufolge nicht im Interesse des iPhone-Herstellers sei.

Hoffnung stirbt zuletzt

Des Weiteren heißt es allerdings auch, dass dennoch realistische Chancen für eine Freigabe der App im App Store bestehen würden. Allerdings rechnet man damit, dass Apple sich sehr viel Zeit für die Phase der Genehmigung nehmen wird. (via)

2 Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!
Eros
kommentierte am 6. November 2012 um 18:38 Uhr

Für diese Erkenntnis braucht man kein Hellseher sein. Apple wird sich mehrere Wochen Zeit nehmen bis sie die App. frei geben.

Sender
kommentierte am 8. November 2012 um 17:40 Uhr

Es ist aber auch hilfreich, vorsichtshalber schon vorab zu jammern. Funktioniert auch bei Winzern und Landwirten jedes Jahr. 😉

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema