Fifa 2010 – Das iPhone Game

Die Fifa Kollektion aus dem Hause EA Sports ist wohl das bekannteste Fußballspiel für die Playstation oder den PC. Seit dem 30. September 2009 ist Fifa in der 2010er Version auch ab sofort für das iPhone erhältlich. Sehr viele iPhone Nutzer haben dem Release des iPhone Game bzw. iPhone App “Fifa 2010″ mit großen Erwartungen entgegengefiebert.

Schaut man sich die Bewertungen im Apps Store für Fifa 2010 einmal genauer an, sieht man mehrere enttäuschte Benutzer. Von “grottiger Steuerung” und “schlechter Grafik” ist die Rede. Grund sich dieses iPhone Game einmal genauer anzuschauen.

Großer Umfang von Fifa 2010: Fifa bietet mit insgesamt 30 Ligen, 20 Turnier- und Pokalmeisterschaften, 570 Teams und ca. 12.760 Spielern einen riesigen Funktionsumfang mit dem vergleichbare Soccer Simulationen auf dem iPhone kaum mithalten können. Zudem gibt es die Möglichkeit eigene Spielerfiguren zu erstellen und mit diesen zu spielen.

Grafik und Umsetzung: Leider ist die Grafik vor allem im Detailbereich nicht besonders ausgefeilt. So kann man z.B. die Spielergesichter ohne Nameneinblendung, wie von der Spielekonsolen Fifa-Version bekannt, kaum zuordnen. Auch die Qualität der Darstellung von Trikots und von der Stadienumgebung, ist im Vergleich zu X2 Football, deutlich geringer. Fifa 2010 lief beim Test allerdings überzeugend flüssig. So das der Spielfluß nicht gestört wurde. So wird man in diesem Punkt für die minderwertige Grafikqualität ein wenig entschädigt.

One Touch Steuerung: Die Touch Steuerung ist ein deutlich größeres Manko von Fifa 2010 auf dem iPhone, denn es ist extrem schwierig die Spielfiguren exakt zu steuern. Immer wieder schleichen sich Vertipper ein. Dies liegt wohl vor allem daran, dass sich die größe der Spieltasten nicht anpassen lassen und deutlich zu klein ausgelegt wurden. Dies bremst den Spielspaß enorm, denn so ärgert man sich immer wieder über Ballverluste.

Fazit: Die Erwartungen wurden bei weitem nicht erfüllt. Die Grafikqualität und die Steuerung sind deutlich steigerungsfähig. Der Preis 7,99 Euro ist dennoch im vertretbaren Bereich, denn der Funktions- bzw. Spielumfang ist deutlich größer als bei der Konkurrent. Zu wünschen wäre ein Update der Steuerung und der Grafikqualität. Dann bekommt das Game auch eine bessere Bewertung.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema