iPhone: iOS 6 Karten App hat keine negativen Auswirkungen auf Kaufverhalten

Nachdem die Kritik rund um Apples erste eigene Kartenlösung, die Google Maps seit dem Start von iOS 6 ersetzte, immer lauter wurde, meldeten sich bereits einige Experten zu Wort, die auch ein entsprechend schwindendes Kaufverhalten der Kunden prognostizierten. Eine Umfrage der Marktforscher von ChangeWave Research, die unter mehr als 4.000 Nordamerikanern durchgeführt wurde, beweist aber nun, dass die neue Karten-App von Apple keinen Einfluss auf die Nachfrage nach dem iPhone 5 hat.

Trotz der teilweise recht starken Kritik einiger Experten und Fachleute in Bezug auf die Kartenlösung von Apple gaben 19 Prozent der Befragten an, dass sie sich trotzdem ganz sicher ein iPhone 5 zulegen werden. Wiederum 13 Prozent der Studienteilnehmer tendieren ebenso sehr stark zum Kauf des neuen Apple-Smartphones. Ganz interessant sind diese Ergebnisse im Vergleich zur selben Studie aus dem Vorjahr, wo es um das iPhone 4S ging. Damals meinten nur 10 Prozent, dass ein Kauf mit hoher Wahrscheinlichkeit getätigt wird.

Im Zuge der Veröffentlichung dieser Zahlen meldete sich Dr. Paul Carton des Marktforschungsteams zu Wort und fasste die aktuelle Situation treffend zusammen. Er meinte, dass die als schlecht gewertete Karten App keinen Effekt auf das Kaufverhalten der Kunden habe. Nach wie vor entscheiden sich nämlich noch immer zahlreiche Verbraucher für einen Kauf des iPhone 5. (via)

2 Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!
martin
kommentierte am 14. Oktober 2012 um 18:57 Uhr

Ist nicht nur Karten App. Das 5 er hat mehr Mängel als hier bekannt sind

markus
kommentierte am 14. Oktober 2012 um 20:07 Uhr

Ich find es trotzdem geil und würds sofort wieder kaufen

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema