iPhone 5 im ultimativen Härtetest

Apples neuestes Smartphone musste sich seit dem Marktstart bereits in einigen Tests beweisen. Die Kollegen von Android Authority haben sich ebenso an verschiedene Szenarien gewagt, die das iPhone 5 auf Herz und Nieren auf die Probe stellen. So muss das neue iOS-Gerät eine Kaffeedusche nehmen sowie in einer Tüte mit Schlüsseln in diversen anderen Materialien überleben. Zu guter Letzt folgt ein Tauchgang in Wasser.

Ob das iPhone 5 noch funktioniert? Schaut euch den passenden Clip dazu an.

Die Tasse mit heißem Kaffee konnte dem neuen Apple-Smartphone in der ultimativen Tortur nichts anhaben. Nachdem die Jungs das iPhone 5 mit Papier abtrocknen, funktioniert das Smartphone noch immer. Im zweiten Test wird das Smartphone in eine Plastiktüte gegeben, die mit Münzen und Schüsseln gefüllt ist. Auch diesen sehr harten Kratztest konnte das iPhone 5 bis auf ein paar Kratzer am Chassis überstehen.

Ein 15-sekündiges Wasserbad stellt den Höhepunkt der Testreihe dar. Hierbei ist das iPhone 5 nach dem Auftauchen noch zu bedienen. Wenige Minuten später werden Eingaben auf dem Touchscreen-Display aber nicht mehr erkannt, sodass die Jungs von Android Authority das Smartphone einen Tag lang in Reis aufbewahren, damit die Feuchtigkeit aufgenommen werden kann. Doch das iPhone 5 funktionierte nicht mehr, sodass die Grenze nun erreicht wurde.

Ein Kommentar

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!
MaJu
kommentierte am 5. Oktober 2012 um 14:43 Uhr

Hat man auch mal geschaut, dass nicht einfach der Akku leer war?

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema