iPhone 5: Erster Benchmark-Test bestätigt leistungsstarken A6-Chip

Bereits am gestrigen Sonntag informierten wir Euch unter anderem über den im neuen A6-Chip des iPhone 5 verbauten Arbeitsspeichers in Höhe von 1 GB RAM. Nun bestätigt ein erster Benchmark des neues Prozessors, dass dieser mindestens für die doppelte Leistung sorgt.

In einem Geekbench-Test erreichte der SoC von Apple somit stattliche 1601 Punkte und damit deutlich mehr als der Vorgänger A5 vom iPhone 4S (631 Punkte) bzw. A5X vom iPad 3 (794 Punkte). Demnach scheint es zumindest aus Sicht des verbauten Chips der Fall zu sein, dass man vom neuen Apple-Smartphone Höchstleistungen erwarten kann. Apple selbst gibt zu dem neuen Prozessor an, dass dieser doppelt so schnell wie der Vorgänger sein soll.

Der A6-Chip soll mit 1 GHz getaktet sein und nicht nur mit einer deutlich erhöhten Geschwindigkeit punkten. Auch der Taktzyklus des Prozessors wurde optimiert und steigert somit die Leistung, wie die Kollegen von Anandtech berichten. Apples A6-Chip ist zudem nach der 32-Nanometer-Technologie produziert worden, was vor allem eine äußerst kleine Bauweise nach sich zieht. Somit spart Apple nicht nur Platz im Innern des iPhone 5, sondern kann den Chip auch leistungsstärker gestalten.

Apples iPhone 5 ist ab dem kommenden Freitag, den 21. September 2012, offiziell erhältlich.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema