Articles: Wikipedia auf dem iPhone und iPad besser nutzen

Wikipedia, das größte Online-Lexikon der Welt, kann man bereits ab Werk aus mithilfe des iPhone oder iPad bequem mit dem Safari-Browser besuchen und nach Artikeln forschen. Allerdings beinhaltet dies auch den Nachteil, dass die Struktur der Online-Artikel auf dem iPhone zu wünschen übrig lässt und dadurch nicht so gut lesbar sind, wie am Computer. Mithilfe der App Articles hat dies jedoch ein Ende, denn die Navigation durch Zehntausende Wikipedia-Artikel verläuft mit dieser Software deutlich einfacher.

Articles greift ebenso wie jeder Browser auf die Server von Wikipedia zum Abruf eines Artikels zu und lädt den Inhalt herunter. Großartig Zeit kann man somit nicht sparen. Dennoch punktet die App in anderen Bereichen gegenüber der Alternative mit dem mobilen Browser. So es ist vor allem die Navigation, die Articles sehr gut löst. Verschiedene Eingabemöglichkeiten bringen tolle Funktionen der App hervor, die man nach dem ersten Gebrauch nicht mehr missen möchte. So ermöglicht ein Doppeltipp auf einen Artikel, das desen Inhalt schnell angezeigt wird. Weiterhin reicht ein Klick auf die Statusleiste, damit man zum Suchfeld hochscrollen kann. Somit erspart man sich lange Wischgesten bei besonders langen Wikipedia-Artikeln.

Ein weiteres tolles Feature ist die „Später Lesen“-Funktion. Somit kann man Artikel im Vorfeld herunterladen und im Nachhinein offline lesen.

Fazit

Articles macht unserer Meinung nach besonders auf dem iPad Sinn. Die neuen Darstellungsmöglichkeiten ergänzen die Safari-Anzeige von Wikipedia zu wenig, um eine App begründet zu nutzen. Auf dem Apple-Tablet macht Articles jedoch eine richtig tolle Figur.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema