China: Schüler verkauft Niere für iPhone und iPad

Bildquelle: kleinezeitung.at

Der Handel mit menschlichen Organen boomt. Ein chinesischer Schüler hat nun seine Niere an einen illegalen Händler für umgerechnet 2700 Euro verkauft. Mit diesem Geld erfüllte sich der 17-jährige Chinese seinen Wunsch von einem iPhone und einem iPad, wie die Zeitung „China Daily“ berichtet.

Die chinesische Polizei nahm daraufhin fünf verdächtigte Personen fest, die Bestandteil des illegalen Organhandelrings sein sollen. Der ganze Fall wurde bekannt, nachdem der Schüler seiner Mutter gestand, dass er durch den Verkauf eines seiner Organe an das Geld für die teuren Apple-Produkte gekommen ist. Das Bizarre an der Sache ist jedoch, dass die ihm verbliebene Niere nicht mehr richtig funktioniert.

Der Schüler gestand, dass er eine Anzeige im Internet gelesen hatte, die viel Geld versprach. Er meldete sich und wurde daraufhin in die Provinz Hunan gebracht, wo ihm ein Arzt seine Niere entnahm. Der Drahtzieher soll das Organ dann für umgerechnet rund 30.000 Euro an einen Patienten verkauft haben, der eine Niere benötigt. Der Arzt, der Drahtzieher und drei weitere Personen wurden nun festgenommen und angeklagt.

Der Organhandel boomt besonders in China. Der Grund ist klar. 1,5 Millionen Menschen warten laut dem chinesischen Gesundheitsministerium auf eine Organspende. Der illegale Handel ist bedingt durch die hohe Nachfrage am Wachsen.

(via)

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema