Apple zahlt erstmals seit 1995 Dividende an Aktionäre

Apple hat nun angekündigt, dass das Unternehmen Mitte 2012 wieder eine Dividende an seine Aktionäre zahlen wird. Dies ist seit 1995 nicht mehr geschehen. Pro Aktie sollen 2,65 US-Dollar ausgeschüttet werden. Des Weiteren wird berichtet, dass Aktien zurückgekauft werden sollen, die einen Gesamtwert von rund 10 Milliarden US-Dollar besitzen.

Ab dem vierten Geschäftsquartal sollen die Dividendenzahlungen an die Aktionäre beginnen, wie Apple nun bekannt gab. Dann soll es nach jedem Quartal eine Ausschüttung für Inhaber von Wertpapieren des IT-Konzerns aus Cupertino geben.
Im Zuge dessen plant das Unternehmen den Rückkauf von eigenen Aktien im Wert von 10 Milliarden US-Dollar. Dies könnte einen starken Einfluss auf den Wert des Papiers haben. Experten gehen davon aus, dass sich dieser nämlich durch den Rückkauf erhöhen wird. Der erste Rückkauf soll im ersten Quartal des nächsten Geschäftsjahres vollzogen werden. Die Investitionen sollen über drei Jahre aufgesplittet werden.

Die besagte Ausschüttung der Dividenden kostet Apple pro Jahr rund 9,88 Milliarden US-Dollar. Experten prognostizierten vor der Ankündigung von Apple schon die Dividendenausschüttung. Schließlich verfügt Apple über ein Barvermögen in Höhe von 100 Milliarden US-Dollar.
Angaben zu weiteren Investitionen wurden von Apple nicht getätigt. Man kann jedoch davon ausgehen, dass Apple auch in Zukunft ganze Unternehmen aufkaufen wird. Dies war zum Beispiel beim Chip-Entwickler Intrinsity der Fall. Dessen ARM-Chips wurden im Zuge dessen in iPhones und iPads verbaut.

(via)

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema