Apple aktualisiert Auflösung bei iTunes U und iBooks

Eine Aktualisierung hat Apple bei iTunes University und iBooks vorgenommen. Wie auch das neue iPad unterstützen jetzt beide Produkte eine Auflösung von über 3 Millionen Pixel.

iBooks liegt nun in der Version 2.1 vor. Auf dem Retina-Display des iPad 3 sollen angezeigte Texte nun viel schärfer als bei den beiden Vorgängermodellen wirken. Das berichtete der Apple-Marketingchef Philip Schiller. Erste unabhängige Meinungen wird es dazu aber voraussichtlich frühestens ab 16. März dieses Jahr geben. Ab diesem Datum ist das iPad 3 dann in Japan, Frankreich, England, USA und natürlich auch in Deutschland im Handel erhältlich. Bisher ist das die größte Markteinführung eines Produkts von Apple.

Für alle Versionen der iPads gibt es ebenso Verbesserungen bei iTunes University, der Studentensoftware. Um Stellen im Text zu markieren, ist der Finger jetzt als Marker nutzbar. Zusätzlich zu den bisher bekannten Optionen wie das Suchen und das Kopieren, ist nun auch Hervorheben bei ausgewählten Textstellen ebenfalls verfügbar. Wird die Option Hervorheben angetippt, erscheint dann ein Fenster mit diversen Farben zum Auswählen.

Bei der Eingabe einer Zahl in das Suchfeld wird vom Programm diese Seite automatisch geöffnet. Beziehen sich Seitenzahlen auf gedruckte Ausgaben, bieten einige Ausgaben diese zusätzlich an. Es soll für iTunes University auch noch Verbesserungen in der Leistung geben. Apple nannte dazu aber noch keine Einzelheiten. Seit Januar nutzt die Münchner Ludwig-Maximillians-Universität ein Angebot, mit dem Studenten unter anderem Lehrpläne einsehen können.

(via)

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema