Apple präsentiert das iPad 3 in San Francisco

Apple hat nun das lang erwartete iPad der dritten Generation vorgestellt. Als wohl herausragendstes Feature hält nun auch das vom iPhone bekannte hochauflösende Retina-Display Einzug auf dem Apple-Tablet. Das 9,7-Zoll große Display bietet nun eine Auflösung von 2.048 x 1.536 Bildpunkten und stellt somit insgesamt 3,1 Millionen Pixel dar. Neben diesem neuen hochklassigen Hardware-Feature unterstützt das iPad nun aber auch den Mobilfunkstandard LTE alias 4G.

Die Auflösung des verbauten Retina-Displays ist dabei so hoch, dass man bei einer normalen Betrachtungsdistanz zwischen Auge und Bildschirm kein Pixel mehr erkennen sollte, so wie es noch beim iPad 2 der Fall war. Apple setzt in der neuen Generation auf den weiterentwickelten A5-Chip mit dem Zusatz „X“, der für eine auf dem Prozessor angebrachte Quad-Core-GPU steht. Die Kamera auf der Rückseite wurde ebenso optimiert und bietet nun eine Auflösung von 5 Megapixel. Die Besonderheit daran ist die verbaute Optik der Kamera mit fünf Glaseinheiten und einer hochwertigen Blende, sodass das eintreffende Licht optimal aufgenommen wird. Die neue Kamera ist nun auch in der Lage, Videos in HD-Qualität mit 1080p aufzunehmen.

Die seit dem iPhone 4S bekannte Sprachsteuerung Siri bringt Apple noch nicht auf das Tablet. Es ist lediglich eine Spracherkennung verfügbar, der Texte diktiert werden können.

Das iPad 3 ist genau wie seine Vorgänger mit den bekannten Speicherklassen von 16, 32 und 64 Gigabyte in der WiFi- oder 4G-Variante verfügbar. An den Preisen änderte sich ebenso nichts, sodass das günstigste Modell für 479 Euro zu haben sein wird. Ab sofort kann das neue iPad vorbestellt werden. Ab dem 16.März 2012 ist es zudem im Handel erhältlich.

Bild: Apple

2 Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema

[…] Zuge der Veröffentlichung des neuen Apple iPad 3 werden nach und nach zahlreiche Apps für das hochauflösende Display des Tablets angepasst. […]

[…] Nachdem das iPad 3 veröffentlicht wurde, konzentriert sich die Apple-Welt nun wieder voll und ganz auf die nächste Generation des iPhones. Wie ein Vertreter des Personalbüros des Apple-Auftragsherstellers behauptet, soll das iPhone 5 schon in wenigen Monaten auf den Markt kommen. Zur Deckung der hohen Nachfrage nach dem Apple-Smartphone sucht Foxconn zudem 18.000 neue Arbeitskräfte. […]