Kanada: Betrüger bringen iPad 2 aus Knete in den Verkauf

Kanadische Kriminelle wandten nun einen Trick an, um Profit aus dem iPad 2 schlagen zu können. Sie füllten die Verpackung des Apple-Tablets mit Knete und folierten diese gekonnt ein. Dann brachten sie die Fake-iPads wieder zum Elektronikmarkt zurück und ließen sich das Geld zurückerstatten.

Wie der TV-Sender CTV berichtet, wurden die besagten Fälle in Filialen von Walmart, Future Shop, Best Buy und London Drugs festgestellt. Kunden der Einzelhandelsketten meldeten sich nach dem Kauf eines iPad 2 und gaben an, dass sich in der Verpackung Knetmasse mit demselben Gewicht des Apple-Tablets befunden haben soll. Außerdem wiesen die Verpackungen keinerlei Gebrauchsspuren auf. Die Kriminellen versiegelten die Apple-Pakete nach dem Öffnen demnach sehr professionell. Somit kontrollierte das Personal der Elektronikgeschäfte den Inhalt der Verpackungen nicht und gingen davon aus, dass sich das begehrte Tablet noch im Inneren befindet. Dem war aber nicht so. Kunden berichteten dem TV-Sender, dass sie Knete für bis zu 700 US-Dollar gekauft hatten.

Bis dato ist es noch nicht sicher, welche Ausmaße diese Art der Betrugsfälle besitzt. Bisher sind ungefähr 30 Fälle der verschiedenen Märkte bekannt. Viele Kunden berichten, dass der Umtausch bei der Einzelhandelskette Walmart sehr positiv und schnell verlief. Die Walmart-Kundin Danya Chabot hatte zunächst Zweifel, ob man Ihr Glauben schenken wird. Doch nach einem Gespräch mit dem Filialleiter war die Sache geklärt und sie erhielt das Geld zurück.
Wie der TV-Sender zudem berichtet, soll sich Apple an der Aufklärung der Betrugsfälle beteiligen.

(via)

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema