iPad 3 bereits im März mit LTE

Wie Bloomberg berichtet, plant Apple den Release und Verkaufsstart der nächsten iPad-Generation bereits im März diesen Jahres. Laut dem Artikel dürfte das iPad mit einem hochauflösenden Retina-Display ausgestattet sein, für ausreichend Power soll ein Quad- Core-Chip sorgen, der wohl auf den Namen Apple A6 hören dürfte. Hinweise auf diesen neuen Chip verbargen sich bereits in der dritten Beta von iOS 5.1.

Ein hochauflösenden Display, wie es beim iPhone 4 und 4S bereits im Einsatz ist, wäre mit einer Umsetzung im iPad durchaus konsequent und würde dem Gesamtprodukt gut tun. Es würde unter anderem das Lesen durchaus angenehmer machen, was in Apples Sinne sein dürfte, da Amazon mit dem Kindle ein Lesegerät in guter Preisklasse als Konkurrent in den Kampf schickt. Auch der Preis wird bei der nächsten iPad-Generation eine nicht geringe Rolle spielen, man wird ihn wohl kaum erhöhen wollen, andererseits muss das hochaufgelöste Display bezahlbar sein. Des Weiteren ist eine LTE-Antenne für die nächste iPad- Generation zu erwarten. Die neue Funktechnik ist hierzulande zwar noch stark unterbesetzt, in Amerika dürfte sie jedoch einige sehr große Vorteile mit sich bringen und auch in Deutschland läuft der Ausbau der Netze. Ein letzter Punkt des Bloomberg- Berichts ist der Formfaktor der nächsten iPad-Generation. Der Branchendienst schreibt, dass Apple die Gehäuseform beibehalten wird. Eventuell soll die nächste Generation jedoch etwas dicker werden, was aufrgund der zusätzlich verbauten LED-Leiste notwendig sein wird. Der März und die Produktvorstellung dürfen auf jeden Fall mit Spannung erwartet werden, womöglich hat Apple noch ein Ass im Ärmel.

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema