iPhone 4S: Verkaufsstart in 20 weiteren Ländern

Der Einzelhandel erfreut sich über das Weihnachtsgeschäft, das sich zur Zeit in der wichtigsten Phase befindet. Passend dazu bot es sich also nun auch für Apple an, das neue iPhone 4S in vielen weiteren Ländern in den Handel zu bringen. So konnte das Unternehmen aus Cupertino nun den Marktstart des iPhone 4S in 20 Ländern vermelden, in denen das neue Apple-Smartphone bis dato noch nicht gekauft werden konnte.

Unter diesen Ländern befinden sich äußerst wichtige Märkte, die eine hohe Kaufkraft der Kunden versprechen, sodass Apple den Marktstart des iPhone 4S unbedingt noch vor dem Weihnachtsfest einleiten wollte. Unter diesen Ländern sind zum Beispiel Russland, Taiwan und der neue Produktionsstandort Brasilien. Besonders der russische Markt gilt als interessant, da sich in diesem Land eine große Mittelschicht in dem europäischen Teil herauskristallisiert, die als Käufer infrage kommen könnten. Aber auch Taiwan ist dabei zu nennen, denn viele Chinesen könnten sich das Apple iPhone 4S aus dem Nachbarland einführen, da es bis dato dort noch nicht verfügbar ist.
Neben den drei bereits genannten Ländern ist das iPhone 4S nun auch in Vietnam, Arabischen Emiraten, Türkei, Tunesien, Thailand, Südafrika, Saudi-Arabien, Philippinen, Peru, Marokko, Malaysia, Kuweit, Katar, Jordanien, Israel, Chile, Bahrain und Ägypten erhältlich. In den kommenden Monaten wird sich somit zeigen, inwieweit sich diese Märkte auf die Verkaufszahlen des iPhone 4S auswirken werden können.

(via)

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema