MacBook Air: Verkaufszahlen steigen kontinuierlich an

Apples ultradünnes MacBook Air erfreut sich stets zunehmender Beliebtheit. Aufgrund der verbauten SSD-Festplatte bietet das MacBook Air nämlich sehr viele Vorteile, wie zum Beispiel einen schnellen Start des Systems und die damit verbundene Zeitersparnis. Außerdem ist die flache und leichte Bauweise ein weiterer Grund dafür, dass sich das Modell zu einem Verkaufsschlager für Apple entwickelt.

Dies ist auch in den Zahlen zu erkennen, die Apple zuletzt für das abgelaufene dritte Quartal 2011 veröffentlichte. Demnach konnte man in diesem Zeitraum rund 923.000 Exemplare des MacBook Air verkaufen. Analysten der Branche gehen aber nun davon aus, dass sich diese Absatzzahlen des dünnen Mac-Computers im letzten Quartal des Jahres erhöhen werden. Spekuliert werden dabei mindestens eine Million abgesetzte Modelle des MacBook Air. Als eine Ursache hierfür ist natürlich auch das Weihnachtsfest zu nennen.
Des Weiteren gaben die Experten aber auch Prognosen zum zukünftigen Verlauf der Verkaufszahlen in den kommenden Monaten an. So rechnen die Analysten damit, dass Apple ab dem kommenden Jahr ungefähr 1,6 Millionen Einheiten des beliebten Laptops pro Quartal an den Mann bringen wird. Rechnet man diese Zahlen auf das gesamte Jahr hoch, sehen die Aussichten äußerst positiv für den IT-Konzern aus Cupertino aus. Trotz der bestehenden Konkurrenz der Ultrabooks, die ebenso wie Apples MacBook Air auf eine dünne und leichte Bauweise setzen, nehmen die Experten an, dass Apple diese Zahlen durchaus erreichen kann. So versprechen sich die Analysten vor allem vom chinesischen Markt ein sehr großes Wachstum.

(via)

Keine Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema