MobileMonitor Jailbreak App überwacht iOS-Geräte

Eine neue Jailbreak Applikation ist nun im Cydia Store veröffentlicht worden, mit der man einige intime Daten von iPhone- oder iPad-Nutzern herausfinden kann. Dabei handelt es sich um MobileMonitor, ein Überwachungswerkzeug, das auf dem iOS-Gerät installiert wird und fortan persönliche Daten an eine Webseite übermittelt, die man über den korrekten Login öffnen kann.

Die Jailbreak App MobileMonitor funktioniert ausschließlich auf iOS-Geräten, die man mit dem bekannten Jailbreak versehen hat. Wird die App einmal installiert, soll es sehr schwer sein, dies als Nutzer des Apple-Gerätes zu erkennen. MobileMonitor erfasst neben der Anruf-Historie auch die Informationen zu den versendeten Kurznachrichten. Aber auch persönliche Bilder, besuchte Webseiten oder die GPS-Position wird von der Jailbreak App getrackt und an den Server übermittelt.
Die Entwickler der App geben auf ihrer Webseite an, dass sich MobileMonitor bestens für die iOS-Geräte der Kinder oder der eigenen Mitarbeiter lohnen wird. So ist man als Elternteil bzw. Arbeitgeber mit Hilfe der App in der Lage, die Anrufhistorie herauszufinden und daraus dann eigene Schlüsse ziehen zu können. So ist es laut den Entwicklern sinnvoll, eingehende und ausgehende Anrufe des überwachten iOS-Geräte zu erspähen und dabei jedoch völlig unerkannt bleiben zu können. Man hat zudem überall und jederzeit die Möglichkeit auf den geschützten Bereich des Servers zuzugreifen, um die erfassten Daten einsehen zu können.

Die App MobileMonitor lässt sich für 24 Stunden kostenlos testen. Dann fallen pro Monat 19,90 Dollar für die Nutzung der Wanzen-App an.

2 Kommentare

Was denken andere über dieses Thema? Schreib deine Meinung!
michele
kommentierte am 29. November 2011 um 8:25 Uhr

Wer braucht so eine Stasi App… ist es euch nicht einwenig peinlich so einen Mist auch noch durch einen Artikel zu würdigen?
Ich halte Datenschutz für eine sehr wichtige und sensible Sache! So eine App untergräbt alles… FAIL!

Daniel
kommentierte am 29. November 2011 um 8:55 Uhr

Mal ganz abgesehen von deiner Meinung ist es äußerst unwahrscheinlich, dass jailbroken iOS-Geräte in Unternehmen an Angestellte weitergegeben werden. Außerdem lassen sich Telefongespräche anhand von Einzelverbindungsnachweisen perfekt durch den Arbeitgeber überprüfen, sodass die App, wenn man sie denn einsetzt, nur ein paar weitere Funktionen für den Überwachenden enthält.

Kommentar hinzufügen

mit Facebook verbinden

Trackbacks / Pings

Weitere Reaktionen und interessante Artikel zu diesem Thema